"Man kann nicht oft genug Danke sagen"

Nationalspieler Antonio Rüdiger versorgt Pflegekräfte auf Corona-Intensivstationen mit Pizzen

Nächste Hilfsaktion von Antonio Rüdiger : Pizzen für 13 deutsche Kliniken
Nächste Hilfsaktion von Antonio Rüdiger : Pizzen für 13 deutsche Kliniken
© picture alliance, R4094 Gladys Chai von der Laage

19. Dezember 2020 - 13:14 Uhr

Pizza-Express für Corona-Helden

Antonio Rüdiger hat erneut mit einer Corona-Hilfsaktion auf sich aufmerksam gemacht. Der deutsche Fußball-Nationalspieler gab dem medizinischen Personal auf den Corona-Intensivstationen in 13 deutschen Kliniken Pizzen aus. Mehr als 400 Pflegemitarbeiter durften sich über ein Essen freuen.

Antonio Rüdiger 2020: Viel Herz - und ein Fehltritt

"Die Personen, die auf den Corona Intensivstationen arbeiten, machen derzeit einen unmenschlich tollen Job. Für mich sind das alles Ehrenfrauen und Ehrenmänner!", sagte der Abwehrspieler des FC Chelsea, der schon zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr für drei Monate die Kosten für die Verpflegung der Klinikmitarbeiter der Berliner Charité auf einigen Stationen übernommen hatte. Kurz zuvor war er zum ersten Mal Papa geworden.

Für seine jüngste Hilfsaktion wählte Rüdiger nach Großstädten und Regionen aus, die besonders hohe Inzidenzwerte aufweisen, vor allem im stark betroffenen Osten, aber auch in Stuttgart oder Berlin-Neukölln, wo er gespielt hat bzw. aufgewachsen ist. Zudem erhielten die Mitarbeiter einen persönlichen Dankesbrief von Rüdiger.

"Für das Gemeinwohl stellen sie ihre eigene Gesundheit hinten an - das verdient allerhöchsten Respekt. Man kann diesen Leuten nicht oft genug Danke sagen für all ihre Dienste in dieser sehr schwierigen Zeit", so Rüdiger, dem es in diesem Jahr nicht immer gelang, Herz zu zeigen.

RTL.de/dpa/sid

Auch interessant