Natascha Ochsenknecht: Das steckt hinter ihrer großen Narbe

Natascha Ochsenknecht - eine Narbe zeichnet ihren sonst makellosen Bauch.
Natascha Ochsenknecht kennen wir als toughe Frau. Dass eine Narbe ihren sonst makellosen Bauch zeichnet, kann der 53-Jährigen nichts anhaben.
Matthias Nareyek, 2017 Getty Images

Natascha Ochsenknecht hat auch verletzliche Seiten

Eigentlich kennen wir Natascha Ochsenknecht nur als starke Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Dass sie aber auch verletzliche Seiten hat, zeigt sie nun auf Instagram.

Die Narbe stammt von einer Bauchoperation

Eine Narbe von der Brust bis zum Hosenansatz zeichnet Natascha Ochsenknechts sonst so makellosen Bauch. Ein Bild davon hat die 53-Jährige nun auf Instagram gepostet und schreibt: "Da mich immer viele fragen, warum ich so positiv und stark bin… hier die Antwort. Das hier ist die Narbe nach meiner ersten von drei Bauchoperationen. Wer schon wie ich zweimal um sein Leben gekämpft hat, verabscheut Oberflächlichkeiten im Leben."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

"Es war eine Nahtod-Erfahrung"

Im Interview mit 'Bild' erklärte Natascha Ochsenknecht, dass sie zehn Jahre lang an einer Gefäßverengung litt: "Ich habe mich bis zu 12-mal am Tag übergeben. Alle dachten, ich sei magersüchtig." Verursacht wurde die Gefäßverengung von einem Hormon aus der Anti-Baby-Pille, das sich in einem Hauptgefäß des Darms abgelagert hatte. Dreimal wurde die 53-Jährige deshalb bereits operiert, im schlimmsten Fall muss sie sogar ein viertes Mal unters Messer.

Wie sehr sie diese Erfahrung geprägt hat, zeigt Natascha Ochsenknechts Post deutlich. Bei ihrer zweiten Operation wäre sie sogar fast erstickt. Im Bild-Interview erklärt sie: "Eine Nahtod-Erfahrung. Mir sind die Engel erschienen und ich dachte, das war's jetzt."

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Anspielung auf die Trennung von Umut Kekilli?

Ob Natascha Ochsenknecht mit ihrem Post auch ein bisschen auf ihre kürzlich bekanntgegebene Trennung von Umut Kekilli anspielt? Unter anderem schreibt sie: "Wer lügt, belügt nicht nur andere, sondern am meisten sich selbst." Der 20 Jahre jüngere Fußballspieler soll sie kurz nach der Verlobung betrogen haben. Welche Vorwürfe sie kurz nach der Trennung im Interview mit RTL gegen Umut erhoben hat, sehen Sie im Video. Mittlerweile hat sich der 33-Jährige zu dem Seitensprung bekannt.