Keine Lust mehr auf Corona-Einschränkungen

„Nase voll vom Altenheim“: Oma sucht im Netz ein neues Zuhause

Oma sucht im Netz ein neues Zuhause.
© iStockphoto, (Symbolbild)

10. Oktober 2020 - 10:12 Uhr

Hauptsache sie ist frei!

Ein bisschen traurig stimmt einen diese Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen ja – auch wenn es scheinbar um eine sehr resolute Frau geht: Da eine ältere Dame sich wegen der verschiedenen Einschränkungen im Altenheim "wie im Gefängnis" fühlt, sucht ihre Verwandtschaft nun eine neue Bleibe für Oma – vielleicht ja sogar mit WG-Partner(in). Was meinen Sie, können wir der freiheitsliebenden Großmutter aus Mönchengladbach bei der Suche helfen?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus Sars-Cov-2 finden Sie auch in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

„Fühlt sich wie im Gefängnis“

"Oma befindet sich seit einem Jahr im Altenheim und fühlt sich dort aufgrund der Corona-Beschränkungen inzwischen so stark in ihrer Freiheit eingeschränkt, dass sie dort nicht mehr wohnen möchte. Sie fühlt sich 'wie im Gefängnis' und verliert dadurch zunehmend ihren Lebensmut", heißt es in der Anzeige. Die Anforderungen an die neue Bleibe sind auch gar nicht sehr groß – dennoch ist auf den üblichen Wegen nichts Taugliches dabei.

Hier die Kriterien:

  • Parterre
  • behindertengerecht
  • 20 m² würden bereits ausreichen
  • gerne im Zentrum von Rheindahlen (damit die Oma zum Markt und ins Eiscafé gehen kann)

Auch eine Mitbewohnerin oder Betreutes Wohnen wäre schön und denkbar für die Oma. Wir drücken der Familie die Daumen, dass bald eine passende neue Bleibe dabei ist!