"Ich habe ein Traumkind"

Naomi Campbell (51) äußert sich erstmals zu ihrem überraschenden Mama-Glück

Naomi Campbell spricht in einem Interview erstmals über ihre kleine Tochter
Naomi Campbell spricht in einem Interview erstmals über ihre kleine Tochter
© REUTERS, STRINGER, MJ

20. September 2021 - 11:26 Uhr

Topmodel Naomi Campbell im späten Mutterglück

Es war DIE Promi-Überraschung des Frühjahrs: Im Mai 2021 verkündete Topmodel Naomi Campbell (51) der erstaunten Community, dass sie Mutter einer kleinen Tochter geworden sei – mit 51 Jahren! Nun äußert sie sich in einem Interview zum ersten Mal öffentlich zu ihrem kleinen Mädchen und ihrer neuen Mutterrolle.

"Ich habe wirklich Glück"

"Ich habe wirklich Glück. Ich glaube, ich habe ein Traumkind. Sie ist wunderbar. Sie ist bereits sehr unabhängig. Sehr klug, aufmerksam. Schläft 12 Stunden. Ein gutes Mädchen." So begeistert schwärmte Neu-Mama Naomi Campbell nun in einem Interview über ihre kleine Tochter. Das Supermodel war bei Moderatorin Zeinab Badawi (61) im "HARDtalk" der BBC zu Gast, nachdem es zur neuen Botschafterin des "Queen's Commonwealth Trusts" ernannt worden war, einer Wohltätigkeitsorganisation unter der Schirmherrschaft von Queen Elizabeth II (95).

Die beiden Frauen sprachen über Naomis gesellschaftliches Engagement, aber auch über ihre eigenen starken weiblichen Rollenvorbilder in ihrer Familie. Auf Nachfrage machte Naomi sehr deutlich, dass sie die Werte ihrer Familie "auf jeden Fall" an ihre kleine Tochter vermitteln möchte, um sie zu einer starken, unabhängigen Frau zu erziehen.

Kinderwunsch nach erfolgreicher Karriere

Naomi Campbell startete ihre Karriere in den 90er-Jahren – dem Jahrzehnt, in dem Supermodels wie Claudia Schiffer (51), Helena Christensen (52), Linda Evangelista (56) oder Kate Moss (47) absolute Top-Stars waren. Für das Privatleben und die Familienplanung blieb damals keine Zeit. Dass das Topmodel seinen Kinderwunsch aber nie ad acta gelegt hatte, stellte Naomi schon 2017 in einem Interview mit dem "Evening Standard Magazine" klar. "Ich denke die ganze Zeit darüber nach, Kinder zu haben", gestand die damals 47-Jährige. Dass sie damals schon die Möglichkeiten der modernen Wissenschaft erwähnte, legt nahe, dass ihr kleines Mädchen durch eine Leihmutterschaft zur Welt gekommen ist. Bislang ist zu den genauen Umständen der Geburt nichts bekannt. Für viele ihrer prominenten Freunde und Wegbegleiter kam die Baby-News allerdings wohl nicht überraschend.