Nächtlicher Diebstahl: Tiere bei Coburg erbeutet

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug "Polizei". Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug "Polizei". Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
© deutsche presse agentur

14. Oktober 2021 - 11:40 Uhr

Grub am Forst (dpa/lby) ? Raub im Gans großen Stil: Mehrere Unbekannte haben bei einem nächtlichen Diebstahl zahlreiche Nutztiere erbeutet. In Grub am Forst (Landkreis Coburg) nahmen die Diebe über 100 Forellen, 14 Gänse, drei Enten, zwei Hühner und einen Hahn mit in die dunkle Nacht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Besitzer schätzt den entstandenen Schaden auf 4500 Euro. Zugang hatten sich die Diebe verschafft, indem sie den Zaun durchtrennten. Die Polizei vermutet, dass die Täter in der Nacht zum Mittwoch eine längere Zeit auf dem Grundstück verbracht haben müssen, um so viele Tiere mitzunehmen.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-593516/2

Quelle: DPA