Ein echter Kämpfer!

Nachwuchs-Radrennfahrer mit Leukämie trainiert auch im Krankenhaus

Juan Francisco Fernández
Juan Francisco Fernández
© Twitter

04. Dezember 2019 - 12:44 Uhr

Training trotz Leukämie

Es ist eine Geschichte, die ans Herz geht und einfach beeindruckt. Juan Francisco Fernández ist im Alter von 18 Jahren zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt, lässt sich davon aber nicht unterkriegen. Der Nachwuchs-Radrennfahrer trainiert auch während seiner Behandlung im Krankenhaus.

Team veröffentlicht Video

2017 erkrankte Juan Francisco Fernández zum ersten Mal an Leukämie. Seinen Traum von der Radsport-Karriere musste er zunächst hinten anstellen. Nach zwei Jahren mit Chemotherapie und einer Knochenmarktransplantation kämpfte sich der Nachwuchssportler zurück. Beim Team Esteve-Chozas erhielt Fernández einen neuen Vertrag.

Doch der nächste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten: in diesem Jahr kam Blutkrebs war zurück. Der 18-Jährige braucht erneut Behandlungen. Trotzdem trainiert er weiter. Sein Team veröffentliche nun ein Video, dass ihn im Krankenhaus zeigt, wie er auf einem Laufrad richtig Gas gibt - ein echter Kämpfer eben!

Zum Video schrieb das Esteve-Chozas-Team: "Wenn Radfahrer für irgendetwas bekannt sind, dann ist es ihre große Willenskraft und dass sie große Opfer auf dem Rad bringen. Heute zeigt uns unser U-23-Fahrer Juan Francisco Fernández erneut, dass er außergewöhnlich ist. Wir können es nur lauter, aber nicht klarer sagen, Gratulation! #Fuckcancer"