Nacht zu Donnerstag in Thüringen wieder wärmer

Dunkle Schneewolken ziehen über die verschneite Landschaft. Foto: Jens BüŸttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

11. Februar 2021 - 7:31 Uhr

Erfurt (dpa/th) - Die Temperaturen in Thüringen sind in der Nacht zu Donnerstag wieder deutlich wärmer ausgefallen. Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Morgen mitteilte, lagen sie zwischen minus acht und minus zwölf Grad. Nur vereinzelt wurde es kälter. In Olbersleben (Landkreis Sömmerda) wurden zwischenzeitlich bis zu minus 13 Grad und in den Kammlagen des Thüringer Waldes bis zu minus 12 Grad gemessen. "Gegenüber der vorherigen Nacht war diese fast warm", sagte der Sprecher. Während am Mittwochabend in Dachwig (Landkreis Gotha) und Altenburg (Altenburger Land) noch Temperaturen von bis zu minus 17 Grad gemessen wurden, wurde es zur Nacht hin bewölkt und wärmer.

In der Nacht zu Mittwoch wurden in Thüringen noch Tiefstwerte von bis zu 26,7 Grad gemessen. Am kältesten war es mit dieser Temperatur in Mühlhausen-Görmar (Unstrut-Hainich-Kreis) im Norden des Landes.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-392119/2

Quelle: DPA