Aus Angst vor dem Alter!

Nach Zsa Zsa Gabors Tod: Frédéric Prinz von Anhalt will wieder heiraten

Frederic von Anhalt ist seit sechs Jahren Witwer
Frederic von Anhalt ist bereit für eine neue Ehe.
www.imago-images.de, imago images / UPI Photo, via www.imago-images.de

Prinz Frédéric von Anhalt (78) ist bereit für eine neue Beziehung und damit auch für eine neue Ehe. Sechs Jahre nach dem Verlust seiner Frau Zsa Zsa Gabor (†99) wagt er sich in die Dating-Welt mit einem ernsten Hintergrund: Wenn er mal gebrechlich wird, möchte er von seiner Herzensdame gepflegt werden.

Angst vor der Gebrechlichkeit im Alter

Frédéric von Anhalt wünscht sich eine neue Liebe, die sich auch im Alter um ihn kümmert.
Nach langer Beziehung: Frédéric von Anhalt pflegte jahrelang seine Frau Zsa Zsa Gabor.
dpa, C3284 Ernst

Frédéric von Anhalt weiß ganz genau, dass die Gesundheit im Alter nicht garantiert ist. Jahrelang pflegte er seine Frau Zsa Zsa Gabor, die im Alter von stolzen 99 Jahren vor sechs Jahren verstarb. Die Hollywood-Diva war viele Jahre bettlägerig und auf die intensive Unterstützung ihres Mannes angewiesen.

Der Prinz wünscht sich nun, dass auch er eines Tages liebevoll umsorgt wird. Dies gab er in einem Interview gegenüber „Bild“ bekannt: „Ich brauche jemanden, der mich pflegt, wenn ich mal gebrechlich bin“, gibt er offen als Grund für seine Suche nach einer Partnerin an. Interessentinnen gäbe es wohl schon: Einige reiche Witwen in Hollywood würden für den Wahlamerikaner schwärmen, meint er im Interview mit der Zeitung.

Altbekannte Sorgen

Die Sorgen um das Alter begleiten den 78-Jährigen schon eine ganze Weile. In diesem Jahr gab er gegenüber der Deutschen Presseagentur bekannt, dass er nun eine Tochter adoptieren wolle: „Jetzt geht es darum, wer mir hilft. Ich möchte Sicherheit und Unterstützung. Ich will auf Nummer sicher gehen.“ Seine sechs Adoptivsöhne hätten kaum Zeit für den Geschäftsmann. Von einer Adoptivtochter erhoffe er sich mehr. Doch noch lieber wäre ihm eine neue Herzensdame für schwere Zeiten. (result)