Täter könnte bewaffnet sein

Nach versuchtem Mord: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Straftäter

Daniel Hajro (32) ist noch auf der Flucht. Der Serbe hatte einen unbeteiligten Passanten mit einer Schusswaffe verletzt.
© Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen"

03. Juni 2020 - 12:44 Uhr

Tatverdächtiger ist auf der Flucht

Die Polizei Duisburg fahndet nach dem 32-jährigen Daniel Hajro. Er soll am 18. Mai versucht haben, einen anderen Mann im Stadtteil Hochfeld mit einer Schusswaffe zu töten. Seitdem ist der Serbe auf der Flucht. Die Polizei warnt, er könnte gefährlich sein.

Schuss verletzte einen Unbeteiligten

Am 18. Mai fällt im Duisburger Stadtteil Hochfeld ein Schuss. Ein junger Mann feuert vor dem Café "RS" auf einen anderen Mann. Der erkennt den Schützen und kann sich im letzten Moment in das Café retten. Der Schuss prallt am Türrahmen ab und trifft stattdessen einen Passanten am Fuß. Der 56-jährige muss im Krankenhaus behandelt werden, der Schütze kann flüchten.

Täter auf keinen Fall ansprechen

Die Polizei geht von "einer konkreten Tötungsabsicht" aus und ermittelt wegen versuchten Mordes. Mit zwei Fahndungsfotos sucht sie nach dem 32-jährigen Tatverdächtigen Daniel Hajro.

Der Serbe ist schlank, trägt einen Bart und hat braune Augen. Wo er sich aufhält, ist zurzeit nicht bekannt.

Möglicherweise ist er allerdings noch immer bewaffnet. Die Polizei warnt deswegen davor, Hajro anzusprechen – er könnte gefährlich sein. Bei Hinweisen zu seinem Aufenthaltsort sollten Zeugen sich stattdessen an die Polizei wenden.