Nach Unwetter-Katastrophe auf Mallorca: Rafael Nadal packt mit an

Rafael Nadal (Bild Mitte) lässt seine Insel nicht im Stich
Rafael Nadal (Bild Mitte) lässt seine Insel nicht im Stich
© dpa, Francisco Ubilla, EM

10. Oktober 2018 - 22:27 Uhr

Nadal bietet Hilfe an

Rafael Nadal ist ein überzeugter Mallorquiner, und da ist es für ihn eine Selbstverständlichkeit, bei den Aufräumarbeiten nach der Unwetter-Katastrophe mit anzupacken..

Tennis-Star packt die Gummistiefel aus

Tennis-Superstar Rafael Nadal hat den Betroffenen der verheerenden Überschwemmungen auf seiner Heimatinsel Mallorca Hilfe angeboten. Der 32-Jährige möchte die Räumlichkeiten seiner Tennis-Akademie in Manacor zur Verfügung stellen, und zwar "für alle, die eine Unterkunft brauchen", schrieb der Weltranglistenerste bei Facebook. Zudem sprach er den Angehörigen der Opfer an diesem "traurigen Tag" sein "aufrichtiges Beileid" aus.

Doch der 32-Jährige beließ es nicht bei Worten, er überzeugte auch durch Taten und packte selbst mit an. In einer Autowerkstatt in der Stadt Sant Llorenc half Nadal mit anderen Freiwilligen, die Räumlichkeiten von Schlamm und Wasser zu befreien. Dabei trug er Gummistiefel und schrubbte mit einem Besen. 

Nadal ist überzeugter Spanier

Mit Mallorca verbindet Nadal eine innige Liebe. Dort leben seine Freunde und seine Familie. Deshalb kommt für ihn ein Wechsel des Hauptwohlsitzes nicht in Frage - obwohl er damit wohl einiges an Steuern sparen könnte. "Spanien ist der Ort, an dem ich glücklich bin, mit meiner Familie und meinen Freunden", hatte der Weltranglisten-Erste einmal gesagt. "In einem anderen Land hätte ich wohl doppelt so viel Geld, aber wäre nur halb so glücklich. Geld kauft kein Glück."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Überschwemmungen nach starken Regenfällen

Several residents collaborate in the cleaning works of the streets in the village of Sant Llorenc des Cardasar, in Mallorca island, eastern Spain, 10 October 2018, a day after the flash floods hitting the area. At least ten people died and 5 years-ol
Landunter in weiten Teilen Mallorcas
© imago/Agencia EFE, Atienza, imago stock&people

Heftige Regenfälle hatten auf Mallorca zu Überschwemmungen geführt. Dabei kamen mindestens zehn Menschen ums Leben, zudem gibt es noch immer Vermisste. Betroffen war vor allem der Osten der spanischen Urlaubsinsel.