Nach Unfall beim Junggesellinnenabschied: Freundin schenkt gelähmter Rachelle ein Baby

07. September 2015 - 11:38 Uhr

Brautparty endete dramatisch

Mehr Frauen-Freundschaft passt gar nicht in ein Leben. Erst verzeiht Rachelle einer ihrer engsten Freundinnen, dass sie wegen ihr heute im Rollstuhl sitzt. Und dann schenkt ihr eine andere Freundin das größte Glück überhaupt: ein Baby.

Freundin schenkt Rachelle ein Baby
Eine Freundin von Rachelle bat sich als Leihmutter an.

Wenn sich Rachelle um ihre kleine Tochter Kaylee kümmert, sieht man erst auf den zweiten Blick, dass an dieser Situation etwas anders ist. Denn Rachelle sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl. Das Leben mit ihrer kleinen Tochter ist für die junge Mutter jeden Tag eine neue Herausforderung. "Am härtesten ist es für mich, irgendwo hin zu kommen, weil ich immer lange brauche. Ich muss mit einer Hand schieben und sie mit der anderen halten. Vor allem, weil sie es liebt, umhergefahren zu werden." Doch für Rachel scheint nichts unmöglich zu sein, denn sie ist eine Kämpferin.

Dass Rachel und ihr Mann Chris jemals eine eigene Familie haben und wieder glücklich sein würden, war vor kurzem noch undenkbar. Rachelles Leben veränderte sich vor fünf Jahren schlagartig. Fünf Jahre, in denen sich auch ihre Vorstellung von Freundschaft auf die extremste Art geändert hat.

Es war Rachelles Junggesellinnenabschied, ein Tag vor ihrer Hochzeit. Es sollte ein ausgelassener Abend werden, doch es kommt zu einer Katastrophe. "Meine Freundin hat mich aus Spaß in den Pool geschubst. Meine Reaktion war es, einen Köpper zu machen, um einen Bauchklatscher zu vermeiden. Ich machte einen Kopfsprung, aber ich war an einer zu seichten Stelle eingetaucht, ich hatte es nicht bemerkt, und mein Halswirbel brach. Ich hörte nur noch ein Knacken und konnte meinen ganzen Körper nicht bewegen", erinnert sich die tapfere junge Frau.

Der größte Teil von Rachelles Körper wird für immer gelähmt bleiben. Doch sie schafft das scheinbar Unmögliche: Rachelle verzeiht ihrer Freundin, hat bis heute nicht verraten, welche ihrer Brautjungfern den fatalen Fehler gemacht hat. "Im Grunde ihres Herzens weiß sie, dass sie keine schlechte Person ist. Wir haben doch alle im Leben schon etwas gemacht, das nicht perfekt war", sagte Rachelle damals.

"Sie ist eine tolle Mama"

Sie vergibt dieser Freundin und lädt sie ein Jahr später sogar wieder auf ihre Hochzeit als Brautjungfer ein. Rachelle beweist unglaublich viel Gnade - und scheint dafür belohnt zu werden. Denn als sie und ihr Mann Chris sich sehnsüchtig ein Baby wünschen und online nach einer Leihmutter suchen, meldet sich ausgerechnet eine alte Freundin von Rachelle. "Sie hat gehört, dass ich eine Leihmutter brauche und sich gemeldet. Wir hatten uns da zum ersten Mal nach neun Jahren gesehen, und was sie da für uns tut, ist unglaublich, und ich bin so dankbar."

Am 26. April bringt die Leihmutter Lorel Kaylee auf die Welt und schenkt Rachelle damit das größte Glück auf der Welt. "Seitdem sie das Baby hat, ist sie ein ganz anderer Mensch. Sie lacht viel mehr und ist wirklich glücklich", sagt ihre Mutter Carol. Chris, der schon in den schweren Tagen immer an ihrer Seite war, unterstützt seine Frau, wo er nur kann: "Ich habe keine Bedenken wegen Rachelle. Sie hat Unterstützung und macht ihren Job so toll. Sie ist eine tolle Mama, und kann sich selbst um sich kümmern."

Rachelle wird mit ihrer außergewöhnlichen Stärke all ihre Träume verwirklichen - auch die von einem zweiten Baby und dann vielleicht ja auch wieder mit Hilfe von einer ganz besonderen Freundin.