Nach Unfall auf Turbo-Wasserrutsche auf Teneriffa

RTL-Reporterin macht den Selbstversuch: Wie gefährlich ist die Steilrutsche „Kamikaze"?

22. Juli 2019 - 12:10 Uhr

Die Wasserrutsche zerfetzt Britin fast die Gebärmutter

Die britische Urlauberin Toni Steedman hätte den Besuch im Aqualand in Costa Adeje auf Teneriffa fast mit dem Leben bezahlt, weil sie beim Nutzen der 20 Meter langen Turbo-Rutsche "Kamikaze" die falsche Haltung einnahm. Die zweifache Mutter zog sich einen starken Gebärmutterriss zu und musste auf der Kanareninsel notoperiert werden. RTL-Reporterin Sina Lacey hat sich auf die "Kamikaze"-Rutsche getraut und zeigt im Video, wie gefährlich ist die Extrem-Wasserrutsche wirklich ist.

Außerdem hat sie die Sicherheitseinweisung überprüft. Denn das "Kamikaze"-Opfer soll vor der Rutschfahrt keine Sicherheitseinweisung vom Personal erhalten haben. So nahm sie nicht die Sicherheitsstellung - vor dem Oberkörper verschränke Arme, überkreuzte Beine - nicht ein, was zu den erheblichen Verletzungen im Intimbereich geführt haben soll.