Sie ist der älteste Mensch Europas

Nach überstandener Corona-Infektion: Französische Nonne feiert 117. Geburtstag

Schwester André ist 117 Jahre alt.
Schwester André ist 117 Jahre alt.
© Escoffier Florian/ABACA

12. Februar 2021 - 22:31 Uhr

Lucile Randon (117) hat Corona überstanden

Mit 117 Jahren führt sie die Liste der ältesten Menschen Europas an - und hat gerade erst eine Infektion mit dem Coronavirus überstanden. Schwester André feierte ihren Geburtstag in einem Altersheim in Toulon in Südfrankreich. Sie habe am Morgen mit ihrer Familie per Videokonferenz sprechen können, sagte David Tavella, Kommunikationsdirektor des Heims. Später bekam sie mit dem Bischof von Toulon hohen Besuch. Schwester André habe dann an einer Messe in der Kapelle der Einrichtung teilgenommen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Nonne nach Corona-Infektion: „Ich hatte keine Angst“

Die erblindete Nonne hatte sich vor wenigen Wochen bei einem Corona-Ausbruch in ihrem Seniorenheim im südfranzösischen Toulon mit dem Virus infiziert. Kurz vor ihrem Geburtstag bekam sie ein ganz besonderes Geschenk: Ihr Corona-Test fiel negativ aus, die 117-Jährige hat die Infektion überstanden. "Ich hatte keine Angst", erzählte die Ordensfrau dem französischen Sender BFM-TV. Der Tod schrecke sie nicht, deshalb habe sie der Corona-Ausbruch nicht beunruhigt.

Lucile Randon, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, wurde am 11. Februar 1904 in Alès in Südfrankreich in einer protestantischen Familie geboren. Sie ließ sich erst als Volljährige katholisch taufen und trat mit gut 40 Jahren dem Orden der Vinzentinerinnen bei. Sie arbeitete mehr als drei Jahrzehnte in einem Krankenhaus in der Stadt Vichy und kümmerte sich dort um Waisen und alte Menschen.

Seit 2009 lebt Schwester André im Seniorenheim in Toulon an der Côte d'Azur. Sie ist erblindet und sitzt im Rollstuhl. Die älteste Ordensfrau der Welt gilt seit Oktober 2017 als älteste Französin und seit Juni 2019 als älteste Europäerin. Den Titel als ältester Mensch der Welt trägt aktuell die Japanerin Kane Tanaka.

„Ich habe gar nicht bemerkt, dass ich es hatte"

Sie habe schon so viele Kriege und Katastrophen erlebt, dass sie sich vor der aktuellen Pandemie nicht fürchte. "Ich habe gar nicht bemerkt, dass ich es hatte", sagte sie der Lokalzeitung "Var-Matin". Denn die Infektion überstand die Nonne ohne Symptome. Andere Altenheim-Bewohner erkrankten dagegen schwer, sieben von ihnen starben nach Berichten örtlicher Medien.

Schwester André war um die anderen Bewohner sehr besorgt, schreibt die Zeitung. Während der dreiwöchigen Isolation verbrachte sie die meiste Zeit im Gebet und sehnte sich danach, mit ihren Freundinnen zu essen und im Garten spazieren zu gehen. Nach Rekordjagd klingt das nicht – obwohl sie laut Wikipedia auf Rang 10 im Ranking der ältesten Frauen aller Zeiten liegt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.