Nach Überholmanöver: Betrunkener 45-Jähriger schwer verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration
© deutsche presse agentur

21. April 2021 - 6:25 Uhr

Hohenstein-Ernstthal (dpa/sn) - Bei einem Überholmanöver ist ein betrunkener 45-Jähriger ohne Fahrerlaubnis schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, fuhr der Mann am Dienstagabend auf der Autobahn 4 Richtung Erfurt. Auf Höhe der Anschlussstelle Wünstenbrand, einem Ortsteil von Hohenstein-Ernstthal (Landkreis Zwickau), versuchte er zu überholen, berührte die Mittelschutzplanke und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In einem angrenzenden Feld überschlug sich sein Fahrzeug mehrfach. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Der entstandene Sachschaden wird auf 7000 Euro geschätzt. Der Mann soll kurz vorher bereits an einen Verkehrsunfall in Chemnitz beteiligt gewesen sein. Von diesem entfernte er sich unerlaubt.

© dpa-infocom, dpa:210421-99-287272/2

Quelle: DPA

Auch interessant