Aus Respekt vor erschossenem Opfer

Nach tragischem Unfall: Alec Baldwin löscht ein blutiges Foto von sich

Alec Baldwin hat am Set aus Versehen eine Kamerafrau erschossen.
Alec Baldwin hat am Set aus Versehen eine Kamerafrau erschossen.
© imago/Future Image, Dennis Van Tine, imago stock&people

22. Oktober 2021 - 10:49 Uhr

Alec Baldwin erschoss eine Kamerafrau

Ein tragisches Unglück überschattet den Dreh des Western-Films "Rust": Hauptdarsteller Alec Baldwin (63) hat aus Versehen eine Kamerafrau erschossen. Kurz zuvor hatte er noch ein Foto vom Set auf Instagram hochgeladen, auf dem er blutüberströmt zu sehen war. Dieses hat er nun gelöscht…

Blut-Bild vom Set wieder gelöscht

Völlig erschöpft steht Alec Baldwin inmitten von Wohnwagen am Set von "Rust". Der Schauspieler trägt seine Filmklamotten: heruntergekommene Westernkleidung, darunter schmutzige Cowboystiefel, eine Weste und ein Bandana. In der einen Hand seinen Cowboyhut, in der anderen eine Lederjacke. Scheinbar wurde zuvor eine brutale Szene gespielt, denn sein Hemd ist voll mit Blut.

Alec Baldwin postete kurz vor dem Unglück dieses Foto von sich mit blutverschmiertem Hemd
Alec Baldwin postete kurz vor dem Unglück dieses Foto von sich mit blutverschmiertem Hemd.
© Instagram

Erstes Foto von Alec Baldwin nach Unglück

Mittlerweile hat der Schauspieler das Foto vermutlich aufgrund des tragischen Unfalls wieder gelöscht. Am Set erschoss er aus Versehen mit einer Waffe aus der Requisite die Kamerafrau Halyna Hutchins (42). Des Weiteren wurde Regisseur Joel Souza (48) an der Schulter getroffen, der im Krankenhaus behandelt werden musste, aber außer Lebensgefahr ist.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Der 63-Jährige hat sich bislang noch nicht zu dem Vorfall geäußert. Wie es zu solch einem Unglück kommen kann, ist bislang noch nicht klar. Ein erstes Foto des Schauspielers nach dem schrecklichen Vorfall, auf dem er sehr mitgenommen aussieht, gibt es im Video zu sehen. (rsc)