Nach Todesschüssen auf Mitstudenten fleht er die Polizei an: "Bitte rufen Sie meine Mutter"

19. September 2017 - 15:51 Uhr

Flagstaff, Arizona: Ein Student stirbt, zweit weitere werden schwer verletzt

War es ein Streit unter Studenten, der eskaliert ist - oder eiskalter Mord? Fest steht: Nach mehreren Schüssen in der Universitätsstadt Flagstaff in Arizona (USA) stirbt Colin Brough, zwei weitere Freunde werden schwer verletzt. Steven Jones gesteht kurze Zeit später die Tat, bei seiner Verhaftung fleht er die Polizeibeamten noch an: "Ich habe so Angst, bitte rufen Sie meine Mutter."

Notwehr oder Rache von Steven Jones? Die überraschende Wende im Prozess

Auch wenn der Täter Steven Jones die Verantwortung für die Tat auf sich nimmt, versucht er kurze Zeit später alles zu relativieren: Er habe aus Notwehr gehandelt, sei von den Opfern an seinem Auto angegriffen worden.

Im Prozess tritt Steven Jones sehr selbstbewusst auf, aber die Beweise gegen ihn sind erdrückend: Der Täter ist ein totaler Waffennarr, die Opfer können gar nicht am Auto erschossen worden sein.

Auch für den Staatsanwalt scheint der Fall klar zu sein: Er geht von einem Rachefeldzug aus, plädiert auf Mord.

Doch die Geschworenen, sechs Männer und sechs Frauen, sind sich nicht sicher, beraten intensiv. Wie der Prozess ausgegangen ist – das sehen Sie im Video.