Horror-Nacht für tausende Thomas-Cook-Urlauber

Sabine wurde aus ihrem Malle-Hotel ausgesperrt: "Plötzlich ging mein Schlüssel nicht mehr"

09. Dezember 2019 - 17:09 Uhr

Thomas-Cook-Pleite sorgt für Tränen statt für Urlaubsfreude

"Zahlen Sie noch einmal" oder "raus aus dem Hotelzimmer" - das müssen sich gerade Urlauber aus Deutschland anhören. Die Pleite des Reise-Riesen Thomas Cook trifft genau diejenigen, die sich seit Monaten auf ihren wohlverdienten Urlaub gefreut haben und deren Erholung jetzt im Eimer ist. Eine von ihnen ist Sabine B. Sie wurde am Montag aus ihrem Hotelzimmer geschmissen. RTL hat mit ihr auf Mallorca gesprochen. Welche Tortur sie durchmachen muss, erzählt sie im Video.

Sabine: Wir wurden aufgefordert, unser Hotel nochmal zu zahlen

Sabine ist fertig mit den Nerven. Sie hatte vor Wochen ihre Mallorca-Reise über die Thomas-Cook-Tochter Neckermann gebucht und wurde jetzt vom Bankrott der Firma mitten in ihrem Urlaub überrascht. Sie erzählt uns, wie ihr die Hoteliers plötzlich die Pistole auf die Brust gesetzt haben.

"Wir wurden in einen extra Raum gebeten. Wir haben uns wirklich schon Gedanken gemacht, was wir falsch gemacht haben könnten, da wurde uns gesagt, dass Neckermann Insolvenz angemeldet hätte und wir unser Hotel nochmal bezahlen müssen", sagt Sabine. Wie unverschämt der Hotelier dann vorgegangen ist, erzählt die Darmstädterin im Video.

Thomas-Cook-Kunde: "Wir stehen hier mit runtergelassener Hose"

Hunderte Touristen hat die Pleite des Reise-Riesen sogar kurz vor dem Check-In kalt erwischt. Am Düsseldorfer Flughafen haben RTL-Reporter mit geschockten Urlaubern gesprochen. "Wir stehen hier mit runtergelassener Hose und können wieder nach Hause fahren, schöner Urlaub", sagt ein Reisender. Wie er müssen viele andere jetzt erstmal verdauen, dass aus dem herbeigesehnten Urlaub nichts wird.

Auch am Flughafen Hamburg ist die Stimmung am Boden. "Ich komme hier an und dann heißt es bei Condor, sie nehmen uns nicht mit, weil sie nicht wissen, ob das bezahlt ist", erzählt Gabriela Luka, und fügt hinzu: "Wir sollten uns Infos holen, dabei steht hier keiner von Neckermann oder von Thomas Cook und gibt uns Infos. Ich finde es eine Frechheit", so Gabriela, die zwei Wochen Urlaub auf Fuerteventura gebucht hatte.

Was Sie tun können, wenn ihre über Thomas Cook gebuchte Reise noch bevorsteht und ob Sie mit einer Erstattung rechnen können, lesen Sie hier.

mo