Wie geht es ihm?

Nach Sturz auf der Bühne: Sorge um Phil Collins (68) wächst

2. Oktober 2019 - 18:16 Uhr

Sturz bei Konzert

Nachdem sich Phil Collins eigentlich schon in den Ruhestand verabschiedet hatte, ist er 2017 noch einmal auf große Welttournee gegangen. In den letzten Jahren machten immer wieder Meldungen über seinen Gesundheitszustand die Runde – am vergangenen Wochenende, bei einem Konzert in Charlotte (North Carolina), ist der Musiker erneut auf der Bühne gestürzt. Die Bilder zeigen wir im Video.

Er gibt Konzerte nur noch im Sitzen

Songs wie "In the Air Tonight" und "Easy Lover" sind wohl jedem ein Begriff, nach seiner Karriere als Sänger und Schlagzeuger der Rockband "Genesis" startete Phil Collins als Solokünstler durch. Mit über 250 Millionen verkauften Tonträgern ist er einer der weltweit erfolgreichsten Musiker. In den letzten Jahren tauchten aber immer wieder Fotos und Videos des Sängers auf, die seine Fans in Sorge versetzten. Seine Konzerte spielt der 68-Jährige inzwischen nur noch im Sitzen und genau das wurde ihm jetzt zum Verhängnis. Bei einem Konzert in Charlotte ist Phil Collins auf der Bühne mit seinem Stuhl umgekippt – ein erneuter Anlass um sich um den Sänger zu sorgen.

Seine Krankenakte ist lang

Phil Collins hat seinem Körper in den letzten Jahren einiges zugemutet. Nach der Trennung von seiner dritten Ehefrau im Jahr 2006 stürzt der Musiker in eine jahrelange Alkoholabhängigkeit, hinzu kommen Depressionen. "Ich war plötzlich alleine und dann führt eins zum anderen und plötzlich verletzt du dich dann selbst", so Collins in einem RTL-Interview im Oktober 2017. Seine Kinder und die Musik haben ihm letztendlich aus der Krankheit rausgeholfen, wie er nachher sagt. 2016 wurde Collins am Rücken operiert, seitdem ist sein Fuß taub. Vielleicht der Auslöser für seinen Sturz in einem Londoner Hotel, kurz vor seinem Tourneeauftakt 2017. Collins musste daraufhin zwei seiner geplanten Konzerte absagen, will diese im November diesen Jahres aber nachholen. Auch Collins linker Arm bereitet ihm große Probleme – das Schlagzeug spielen übernimmt inzwischen sein 18-jähriger Sohn Nicolas. Der Sänger selbst hat sich noch nicht zu dem neusten Vorfall geäußert.

"NOT DEAD YET"

Der Name seiner aktuellen Tour "NOT DEAD YET" – zu deutsch: noch nicht tot – bekommt bei den aktuellen Bildern einen ziemlich faden Beigeschmack. Noch bis zum 19. Oktober tourt der Musiker, sein Abschlusskonzert will Collins dann in Las Vegas geben. Vielleicht ist es danach mal an der Zeit, seinem Körper eine kleine Auszeit zu gönnen.