Paris-Superstar will zu Barca

Neymar hat Trainingsstreik offenbar beendet

© REUTERS, NACHO DOCE, nd/

16. Juli 2019 - 9:45 Uhr

Trainingsstreik beendet? Fußballstar Neymar hat bei seinem Arbeitgeber Paris St.-Germain offenbar wieder das Training aufgenommen. Das berichtet der TV-Sender RMC Sport.

Demnach schnürte der 27-Jährige am Montagvormittag beim französischen Meister in einer nicht öffentlichen Einheit wieder die Kickstiefel. PSG hat das Trainingscomeback noch nicht bestätigt.

Der Brasilianer will seine Zelte in Paris abbrechen und unbedingt zum FC Barcelona wechseln. Seit Tagen provoziert er seinen Wechsel, den Trainingsstart hatte er ganz geschwänzt. Angeblich wegen Verpflichtungen in seiner Heimat Brasilien.

Neymar-Interview in Brasilien gestohlen

Die Aufregung um Neymar lässt nicht nach: Ein Interview, das angeblich erhellende Aussagen des Fußball-Stars beinhalten soll, wurde entgegen prominenter Ankündigungen nicht ausgestrahlt. Es ging nicht: Die Chipkarte, auf der das Rohmaterial gespeichert war, wurde aus einem Auto des TV-Senders 'Band' gestohlen. Das Interview ist also nicht mehr auffindbar. Das behauptet zumindest Reporter João Paulo Vergueiro.

Wenn das Angebot passt, darf Neymar gehen

Neymar hatte schon bis 2017 beim FC Barcelona gekickt, bevor er für die Weltrekord-Summe von 222 Millionen Euro nach Paris wechselte. Bei PSG ist man inzwischen bereit, den Superstar zurück nach Katalonien zu schicken. Sofern ein "für alle Beteiligten zufriedenstellendes Angebot" eingehen werde, sagte PSG-Sportdirektor Leonardo der französischen Tageszeitung Le Parisien, "kann Neymar PSG verlassen".