Acht Verletzte in Wisconsin

Schüsse in Einkaufszentrum in Milwaukee: 15-Jähriger festgenommen

November 20, 2020, Wauwatosa, Wisconsin, U.S: Shooting at Mayfair Mall in Wauwatosa, Wisconsin Friday November 20, 2020
© imago images/ZUMA Wire, Pat A. Robinson via www.imago-images.de, www.imago-images.de

23. November 2020 - 15:35 Uhr

Kein Amoklauf, sondern eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Nach der Schießerei in einem Einkaufszentrum bei Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin hat die Polizei einen Verdächtigen festnehmen können. Der erst 15 Jahre alte Teenager soll an der Schießerei, bei der acht Menschen verletzt worden waren, beteiligt gewesen sein. Laut Polizei habe es sich nicht um einen wahllosen Angriff gehandelt, sondern um eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen. Es habe weitere Festnahmen gegeben, berichtet der US-Sender "CNN".

Verletzte erholen sich zu Hause - keine lebensbedrohlichen Verletzungen

Den Verletzten gehe es gut, keiner von ihnen habe lebensbedrohliche Verletzungen erlitten. Unter ihnen seien sieben Erwachsene und ein Teenager. Vier der Verletzten seien Unbeteiligte gewesen, so die Polizei.

Weitere Angaben zu dem festgenommenen 15-Jährigen machten die US-Behörden nicht. Die Ermittlungen liefen weiter, hieß es. Die Tatwaffe wurde am Tatort gefunden, der mutmaßliche Täter war zunächst flüchtig.

Großeinsatz wegen Schießerei in Einkaufszentrum

Der Vorfall am Freitag löste einen Großeinsatz von Rettungsdiensten und Sicherheitskräften aus. Schwer bewaffnete Polizisten rückten aus, das Einkaufszentrum und die nahe gelegenen Schulen wurden abgesperrt.