13. Juni 2019 - 9:01 Uhr

Schussabgabe in der Dortmunder Weißenburger Straße

In Dortmund hat ein Unbekannter auf einen Mann geschossen. Der 32-Jährige wurde durch den Schuss schwer verletzt. Der bewaffnete Täter floh vom Tatort in der Weißenburger Straße - offenbar auf eine U-Bahn zu - und war stundenlang auf der Flucht. Am Abend hat die Polizei im Dortmunder Stadtteil Eving einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 33-Jährigen. Bei dem Beschuldigten konnte eine Langwaffe aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Opfer notoperiert

Die Polizei fahndete zuvor mit einem Großaufgebot und warnte ausdrücklich vor dem flüchtigen bewaffneten Täter: "Die Dortmunder werden zur Vorsicht aufgerufen." Nach dem gefährlichen Unbekannten wurde mit zahlreichen Einsatzkräften unter Hochdruck gesucht, sagte ein Polizeisprecher.

Der Tatort liegt nahe des Borsigplatzes in Dortmund. Nach RTL-Informationen kannten sich Täter und Opfer, es soll einen Streit gegeben haben bevor der Schuss fiel. Das Opfer wurde am Mittag notoperiert, es schwebt in Lebensgefahr.