Bayern-Star kritisiert die Medien

Nach Rüffel: Thomas Müller rudert zurück

15. Juni 2020 - 13:05 Uhr

Salihamidzic nimmt Müller ins Gebet

Der FC Bayern hat Thomas Müller nach seinen 'kritischen Aussagen' in der vergangenen Woche zur Ordnung gerufen, weshalb der Nationalspieler jetzt zurückruderte.

Der Offensivspieler hatte am Mittwoch geäußert, dass es "ein bisschen paradox" sei, "wenn man immer über Neuzugänge spricht und gleichzeitig Gehälter eingespart werden". Das rief die Vereinsführung auf den Plan. Müller habe sich mit seinen Aussagen vielleicht "ein bisschen verdribbelt", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Ich habe ihm gesagt, dass das nicht korrekt war. Er hat das verstanden, er ist ein sehr, sehr intelligenter Junge, ein sehr, sehr intelligenter Spieler."

Was Müller nach dem 'Rüffel' seitens der Club-Führung sagte, sehen Sie im Video.

Bayern-Experte Marc Gabel ordnet den 'Fall' Müller ein