Will der Modekonzern Arbeitnehmer gezielt loswerden und durch Aushilfen ersetzen?

Nach RTL-Reportage über H&M: So reagiert die Modekette auf die schweren Vorwürfe der Ex-Mitarbeiter

19. November 2019 - 15:24 Uhr

H&M-Deutschlandchef will persönlich zu den Vorwürfen Stellung nehmen

Nach der RTL-Reportage "Druck & Mobbing bei H&M?" wollte sich der Moderiese gegenüber RTL noch nicht offiziell zu den Anschuldigungen ehemaliger Mitarbeiter äußern. Dabei wiegen die Vorwürfe schwer: Ältere Mitarbeiter, die bereits seit Jahren für das Unternehmen arbeiten, sollen gegen jüngere Mitarbeiter ausgetauscht werden, die extrem flexibel sein müssen und deutlich weniger kosten. Der Deutschlandchef von H&M, Marc Mindermann, will demnächst persönlich zu den Vorwürfen Stellung nehmen. In der Zwischenzeit hat H&M in den sozialen Netzwerken auf die Kritik seiner Kunden reagiert.

Kritische Stimmen von H&M-Kunden

Auf der Facebook-Seite von H&M gab es negative Einträge von Kunden. "Ich kaufe bei euch nie wieder was. Wer so mit Menschen umgeht verdient keine Unterstützung", schreibt zum Beispiel Doris R.

H&M hat auf diesen und ähnliche Posts reagiert. "Hi ihr alle, wir distanzieren uns in aller Deutlichkeit von der Behauptung, dass wir uns von fest angestellten Kolleg*innen systematisch trennen möchten. Es liegt uns viel daran, unsere langjährigen Kolleg*innen auch weiterhin zu beschäftigen", lautet der Beginn der Stellungnahme.

H&M-Kunden stellen kritische Fragen

Kommentare auf der Facebookseite von H&M
H&M reagiert auf die kritischen User-Kommentare auf Facebook.
© Facebook, H&M

Auf die Frage von Ramona D., "warum die langjährigen Mitarbeiter nicht in die neuen Filialen übernommen wurden", antwortet H&M: "Sehr gerne wollten wir so viele Kolleg*Innen wie möglich in das neue Geschäft übernehmen. Aus diesem Grund haben wir sie immer wieder motiviert, sich auf die dort ausgeschriebenen Stellen zu bewerben."

Ramona D. ist mit dieser Antwort nicht zufrieden. Sie schreibt an H&M: "Wenn ich an meinen Mitarbeiter*innen hänge und sie als wichtig empfinde, übernehme ich jegliche Mitarbeiter * innen ohne weiter Bewerbungsprozesse."

Mitarbeiter und Kunden dürfen gespannt sein, wie der Deutschlandchef von H&M auf die Vorwürfe reagiert.

„Undercover bei H&M“ - die ganze Reportage bei Punkt 12 und TVNOW

Was unsere Reporterin undercover bei H&M alles erlebt hat und was eine ehemalige Führungskraft von H&M zu Bespitzelungs- und Mobbingvorwürfen gegen den ehemaligen Arbeitgeber sagt, sehen Sie in der TVNOW-Reportage "Undercover bei H&M".