Nach Plagiatsaffäre

Neuer Doktortitel für Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU)
© dpa, Angelika Warmuth, awa htf wst

13. August 2020 - 16:37 Uhr

Von Lisa-Marie Stryer

Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat wieder einen Doktortitel! Nach der Plagiatsaffäre um seine erste Doktorarbeit promovierte zu Guttenberg nun unbemerkt von der Öffentlichkeit an einer britischen Universität.

Plagiatsaffäre kostete zu Guttenberg Ministeramt und politische Karriere

2011 war zu Guttenberg ein erster Doktortitel, den er an der Universität Bayreuth erworben hatte, aberkannt worden. Mehrere Gutachter sahen es als erwiesen an, dass zu Guttenberg weite Teile der juristischen Arbeit einfach von anderen Autoren abgeschrieben – und damit bewusst getäuscht hatte.

Unter dem Druck der Öffentlichkeit trat der einstige Hoffnungsträger der CSU daraufhin am 1. März 2011 als Verteidigungsminister zurück und zog mit seiner Familie in die USA. Ein Ermittlungsverfahren gegen zu Guttenberg wurde nach einer Zahlung von 20.000 Euro eingestellt.

Neue Dissertation an der Universität Southhampton

ARCHIV - 17.01.2020, Bayern, Tegernsee: Der frühere Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) spricht während des Ludwig-Erhard-Gipfels in einem Interview. (zu dpa "Guttenberg warb bei Kanzlerin für US-Firma Augustus Intelligence" am 14.07.2020
Karl-Theodor zu Guttenberg forschte an der Universität Southampton
© dpa, Angelika Warmuth, awa htf pil

Unbemerkt von der Öffentlichkeit promovierte zu Guttenberg nun im zweiten Anlauf an der britischen Universität Southampton. Dort soll er an der Fakultät für Wirtschaft, Recht und Kunst geforscht haben und seit 2019 den Titel PhD (Doktor der Philosophie) tragen. Die Arbeit umfasse 467 Seiten und sei komplett in englischer Sprache verfasst worden.

Zu Guttenberg: „Strebe kein politisches Comeback mehr an“

Gegenüber der Funke-Mediengruppe betonte zu Guttenberg,: "Promoviert habe ich nicht für die Öffentlichkeit und erst recht nicht für ein politisches Comeback, das ich gewiss nicht mehr anstrebe, sondern alleine aus sehr persönlichen Gründen. Deshalb möchte ich auch nichts mehr dazu sagen, außer dass ich sehr dankbar bin, diese zweite Chance bekommen zu haben."

Doktorvater lobt zu Guttenberg und seine Arbeit

Der Betreuer der Arbeit, der deutsche Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Richard A. Werner, äußerte sich positiv über seinen Doktoranden: Zu Guttenberg habe "über Jahre hinweg das Promotionsstudium und aufwendige Prüfungsverfahren gemeistert." Der Ex-Politiker sei dabei genauso behandelt worden wie alle anderen Doktoranten: "Doktorarbeiten werden nach ihrem Inhalt, nicht nach der Person geprüft", so Werner.

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplaylist

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

Politiker-Interviews im "Frühstart"

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.