Nach nur 15 Monaten Ehe: Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu droht Scheidungskrieg

Mitte Mai schien noch alles in Ordnung: Hakan Calhanoglu und seine Frau Sinem zeigten sich glücklich bei einem Event in Mailand
Mitte Mai schien noch alles in Ordnung: Hakan Calhanoglu und seine Frau Sinem zeigten sich glücklich bei einem Event in Mailand
© imago/Gribaudi/ImagePhoto, www.imagephotoagency.it, imago sportfotodienst

02. August 2018 - 10:09 Uhr

"Kein Zurück" möglich

Eigentlich will sich Ex-Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu in Ruhe mit seinem Club AC Mailand auf die kommende Saison vorbereiten, doch jetzt droht ihm ein schmutziger Scheidungskrieg: Der 24-Jährige kündigt öffentlich an, sich von seiner Ehefrau Sinem scheiden zu lassen. Es sei etwas "schwerwiegendes und unverzeihliches" vorgefallen, sodass es für ihn "kein Zurück" gebe.

"Ehre wird in den Schmutz gezogen"

Die öffentliche Abrechnung des Ex-Bundesliga-Profis in den sozialen Netzwerken hat es in sich: Auf Deutsch, Englisch und Türkisch gibt Hakan Calhanoglu nicht nur die Scheidung bekannt - er macht vor allem seiner Noch-Ehefrau schwere Vorwürfe. "Es wird absichtlich der Eindruck erweckt, dass ich die Schuld an der Scheidung trage. Nun muss ich mich doch äußern, da meine Ehre und die meiner Familie in den Schmutz gezogen wird", schreibt er in seinem Statement.

Nach nur 15 Monaten Ehe soll Sinem ihrem Noch-Ehemann in inzwischen gelöschten Instagram-Postings vorgeworfen haben, in Mailand fremd gegangen zu sein - und das, obwohl sie von ihm schwanger sei.

Keine friedliche Trennung in Sicht

Dass die 23-Jährige wirklich schwanger ist, bezweifelt Calhanoglu offenbar.

"Wenn aus dieser Ehe ein Kind hervorgehen sollte", geht er auf die Behauptung seiner Noch-Ehefrau ein, "werde ich meiner Verantwortung gerecht werden, doch werde ich zu meiner früheren Frau und ihrer Familie keinen Kontakt pflegen."

Was wirklich zum großen Streit, in dem sich der Fußballprofi als Opfer und nicht als Auslöser sieht, geführt hat? Unklar. Der Kicker kündigt aber an, er werde "vor Gericht die Geschehnisse, die zu meiner Entscheidung geführt haben, erklären. Erst dann, wenn ihr die Wahrheit erfahren habt, werdet ihr mich verstehen können".

Nach einer friedlichen Trennung klingt das alles nicht, sondern vielmehr so, dass bald das nächste Kapitel der Scheidungsschlacht folgt.