RTL News>Stars>

Nach misslungenem Beauty-Eingriff: Ben Tewaag reicht Klage ein

Schwere Kälteverbrennungen am Bauch

Nach misslungenem Beauty-Eingriff: Ben Tewaag reicht Klage ein

Ben Tewaag hat "seit neun Monaten" eine neue Frau an seiner Seite
Ben Tewaag
imago images/APress, SpotOn

Ben Tewaag (46) soll eine Beauty-Ärztin verklagt haben, weil er nach einem von dieser durchgeführten Eingriff schwere Verbrennungen erlitten habe. Infolgedessen soll der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas (78) große finanzielle Einbuße gemacht haben. Eine außergerichtliche Einigung sei unmöglich gewesen, daher sehe sich der Filmproduzent nun zu diesem Schritt gezwungen.

Ben entschied sich eigentlich für risikoarmes Verfahren

Ben habe die Berliner Dermatologin Dr. Christine A. im vergangenen Jahr aufgesucht, um sich für im November 2021 angesetzte Dreharbeiten in Südafrika den letzten Schliff verpassen zu lassen. Eine Kryolipolyse wollte er vornehmen lassen. Das nicht-invasive Verfahren gilt eigentlich als risikoarm, da es Fettpölsterchen von außen entfernen soll. Dazu werden die betroffenen Körperpartien auf bis zu -10 Grad runtergekühlt. Dadurch soll das Fett verschwinden.

Bei dem 46-Jährigen aber lief das schief und er trug Kälteverbrennungen zweiten und dritten Grades davon. Der BILD-Zeitung hat Ben verraten, dass er zuvor schon 15 Corona-Kilo abgespeckt hatte und den Eingriff im unteren Bauchbereich vornehmen ließ, „um gut in Form zu erscheinen.“

Ben: "Es tat höllisch weh."

Doch schon am Abend nach dem Termin habe er gemerkt, dass da etwas nicht stimmte. „Die Stelle war total verhärtet und es tat höllisch weh. Es bildete sich eine Riesenblase und weitere kleine Bläschen. Deshalb suchte ich Frau Dr. A. gleich am nächsten Tag wieder auf“, so Ben weiter.

Doch helfen konnte man ihm dort wohl nicht. Er sei Ende Oktober 2021 krank geschrieben worden: „Ich war weder flugtauglich noch durfte ich mich der Sonne aussetzen – und auch nicht im Meer oder Wasser baden.“ Für die RTL-Dreharbeiten konnte er also nicht nach Südafrika reisen und musste diese absagen. Ein großer finanzieller Schaden.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Letzter Ausweg Gericht

Die Klage liegt dem Landgericht Berlin vor, wie der Zeitung ebenfalls bestätigt worden sei. Tewaags Anwalt ließ gegenüber dieser ebenfalls verkünden, dass die Dermatologin ihrer Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen sei, „weil sie die Behandlung nicht selbst durchführte, sondern dies nicht ärztlichem Personal überließ.“

Nach mehreren erfolglosen Versuchen einer außergerichtlichen Einigung sei die Klage der letzte Schritt.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hat Ben auch privat Probleme?

Die körperlichen Narben seien immer noch sichtbar. Doch auch psychisch scheint es dem 46-Jährigen nicht gut zu gehen. Vor wenigen Stunden postete er ein Foto seiner Freundin Aylin. Die hatte er im Dezember 2021 öffentlich vorgestellt .

In seinem Instagram-Post schreibt er: „Traurig, die Frau, die ich heiraten wollte, zu verlieren...“ Deutlicher wird Ben dabei nicht. Seine Follower sind sich aber sicher, dass es zur Trennung kam und versuchen ihn mit netten Sprüchen aufzumuntern. Das kann Ben wohl derzeit gut gebrauchen. (vne)