Heimweh

Nach Megxit nach Kanada: Prinz Harry scheint Heimweh zu haben

Prinz Harry will mit seinen Freunden in Großbritannien in Kontakt bleiben.
© ALPR/AdMedia/ImageCollect, SpotOn

07. Februar 2020 - 15:59 Uhr

Nach dem "Megxit"

Wie geht es Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) nach den Schlagzeilen der letzten Wochen rund um den "Megxit" in Kanada? Vancouver Island ist nach ihrem Rücktritt als hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie das vorübergehende Zuhause des royalen Paares. Doch vor allem Prinz Harry scheint mit Heimweh zu kämpfen zu haben.

Prinz Harry hat WhatsApp-Gruppe mit Freunden

"Natürlich vermisst Harry seine Freunde", erklärte ein Insider nun der britischen Boulevardzeitung "The Sun". Nach seinem Umzug suche er immer häufiger Kontakt zu seinen Vertrauten in Großbritannien. "Er hat seit Jahren eine WhatsApp-Gruppe mit seinen Freunden und nutzt diese mehr denn je", so der Insider.

Nur weil Harry jetzt "auf der anderen Seite der Erde" lebe, bedeute dies nicht, dass er den Kontakt zu seinen Freunden verliere, heißt es weiter. All das widerspricht einem weiteren Bericht der "Sun" wonach sich Harry nach der Hochzeit mit Herzogin Meghan am 19. Mai 2018 von einigen alten Freunden entfernt hätte. Darunter soll auch sein langjähriger Freund Tom Inskip sein, der Harry angeblich von einer Hochzeit abgeraten haben soll.

Megxit-Doku: Entscheidung aus Liebe

spot on news