Wieder auf Achse für wohltätige Zwecke

Nach Megxit: Herzogin Meghan strahlt beim ersten Auftritt alle Schlagzeilen weg

16. Januar 2020 - 9:49 Uhr

Meghans erste "Amtshandlung" in Kanada: Sie besucht ein Frauenhaus

Während Prinz Harry sich vermutlich noch vom Krisengipfel erholt, ist Herzogin Meghan schon angekommen in ihrem neuen Leben "in Freiheit" - in Kanada. Und nun gibt sie ihre Deckung auf und zeigt sich erstmals seit dem Megxit wieder in der Öffentlichkeit - ohne Baby Archie und mit einem publikumswirksamen Auftritt für einen guten Zweck.

Meghan besucht ein Frauenhaus in einer der ärmsten Gegenden

07.01.2020, Großbritannien, London: Meghan, Herzogin von Sussex, lächelt bei ihrer Ankunft am Kanada-Haus. Bei dem Treffen mit Kanada's Hochkommissarin zu Großbritannien, Charette, und weiteren Angestellten will sich Meghan für die herzliche Gastfreu
Herzogin Meghan vor wenigen Tagen in England im Kanada-Haus
© dpa, Aaron Chown, jga pil

In den letzten Tagen war der Fokus voll auf den Kern der royalen Familie gerichtet: Auf die Queen, die "not amused" wirkte und zu einem Krisengipfel mit Prince Charles und dessen beiden Söhnen lud, auf Harry, der schon zwei Stunden vor dem Royal Summit bei Oma antanzen musste. Und dann waren da noch böse Zungen, die William und Kate die Schuld am Megxit gaben - und ein eilig hinterhergeschobenenes Dementi der beiden Prinzen.

Und Meghan? Dass sie schon in Kanada weilte, war bekannt. Es wurde viel darüber diskutiert, ob sie beim Krisengipfel zugeschaltet wurde oder die Windsors die Sache allein unter sich ausduken - natürlich auch in unsere Breaking-News-Ausgabe unseres beliebten Podcasts "RTL Royal". Meghan hielt sich in der Ferne vornehm zurück und sah zu, dass sie nicht persönlich in Erscheinung trat - bis Harrys Oma, die Königin von England, ihren Enkel und dessen Frau schweren Herzens freigab und ziehen ließ.

Nun verließ Herzogin Meghan ihr angeblich 12,5 Millionen Euro teures, gemietetes kanadisches Anwesen am See und ließ sich, dick eingemummelt in einen olivgrünen Parka mit Fellkapuze, mit einem Wasserflugzeug in eine der ärmsten Gegenden der Großstadt bringen. Zum "Downtown Eastside Women's Center" in Vancouver. Immer an ihrer Seite: ein Bodyguard.

Die Ladys im Shelter: begeistert vom hohen Besuch

Ihr Ziel: Die Frauen zu unterstützen und den Mitarbeiterinnen Mut zuzusprechen. Hat geklappt. Die Ladys teilten stolz ein Foto mit ihrem prominenten Besuch: "Schaut mal, wen wir heute zum Tee hier hatten!" Die Einrichtung bietet Frauen und Kindern in Not Beratung und Basics des täglichen Lebens wie warmen Mahlzeiten, eine Dusche und Hygieneartikel. Meghan unterstreicht damit ihre erklärte Absicht, auch nach dem Rückzug aus dem Königshaus weiter wohltätig aktiv zu sein.

Meghan in wohltätiger Mission - doch wo steckt Baby Archie?

Und Baby Archie, neun Monate alt? Zu seinem Wohl ziehen sich Harry und Meghan aus dem Königshaus zurück, wie unsere Video-Doku zum Megxit "Entscheidung aus Liebe" weiter unten zeigt. Britische Medien munkeln, Meghan habe ihren kleinen Sohn bei einer guten Freundin oder einer Nanny abgegeben - wie schon vor wenigen Tagen, als sie kurz nach einem gemütlichen Weihnachtsfest zu dritt in der neuen Heimat noch einmal mit Harry nach England zurückkehrte und die royale Etikette mit einem Besuch im Kanada-Haus verletzte.