In Cottbus gäbe es sonst kein Covid-19 mehr

Nach Mallorca-Urlaub bringt Familie Corona zurück nach Cottbus

© dpa, Clara Margais, wst

31. Juli 2020 - 15:10 Uhr

Corona-Alarm in Brandenburg

Die Stadt Cottbus hatte monatelang keinen neuen Corona-Fall - jetzt ist dort eine vierköpfige Familie infiziert, die gerade erst aus dem Mallorca-Urlaub zurückgekommen ist. Noch ist unklar, wo genau sich die Familie angesteckt hat - möglicherweise auf der Insel oder im Flieger. Die Behörden arbeiten jetzt mit Hochdruck daran, die Infektionskette nachzuvollziehen - und das bis nach Spanien.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Arbeitgeber hatte einen Test veranlasst

Seit vergangener Woche gilt die verschärfte Maskenpflicht auf Mallorca. Trotz der erhöhten Schutzmaßnahmen hat sich möglicherweise dort eine ganze Familie mit dem Coronavirus infiziert. Das Ehepaar aus Cottbus war mit seinen beiden Töchtern am Sonntag zurück nach Nürnberg geflogen und ist dann mit dem Auto nach Cottbus gefahren. Nach der Rückkehr hat einer der Arbeitgeber des Paares einen Test veranlasst - und der fiel positiv aus. Die Familie befindet sich jetzt in Quarantäne.

Stadt leitet Suche nach der Quelle und weiteren Infektionen ein

"Wo war die Familie, mit wem hatte sie Kontakt und was muss dabei beachtet werden?" - das will man nun herausfinden, sagt Jan Gloßmann, Pressesprecher der Stadt Cottbus, gegenüber RTL. "Wir sind dabei, mit verschiedenen Behörden, unter anderem spanischen, und den Fluggesellschaften in Kontakt zu treten, um alles Mögliche zu erfahren."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Sorge vor zweiter Welle wächst

Zuletzt hatten Partys von Mallorca-Urlaubern ohne Maske und Abstand für Schlagzeilen gesorgt. Die Sorge vor einer zweiten Welle wächst. Denn die Zahlen in Spanien steigen weiter: Die Gesundheitsbehörde hat innerhalb von nur einer Woche mehr als 7.000 neue Fälle registriert. Die Befürchtung: Das Virus könnte von Touristen in deren Heimatländer gebracht werden.

Anfang des Jahres hatte sich das Coronavirus vor allem in Skiorten wie Ischgl verbreitet. Nach Abreise aus dem Skiurlaub verteilte sich das Virus anschließend in den unterschiedlichen Heimatstädten der Urlauber.

Gesundheitsminister wollen verpflichtende Flughafen-Tests einführen

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach
Für SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sind verpflichtende Corona-Tests bei Rückkehrern aus Risikogebieten angebracht.
© RTL, infoNetwork

Für Flughafen-Tests bei Mallorca-Rückkehrern gibt es noch keine Verpflichtung, da Mallorca offiziell nicht als Corona-Risikogebiet gilt. "Sinnvoll wäre es, dass diejenigen, die zurückkommen, hier getestet werden, bevorzugt schon am Flughafen", fordert deswegen SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. "Denn damit kann man sicherstellen, dass die Infizierten frühzeitig isoliert werden können."

Am 24.7. wollen die Gesundheitsminister der Länder beschließen, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten noch am Flughafen verpflichtend getestet werden.

Einen ausführlichen Überblick über die Corona-Situation in verschiedenen Urlaubsländern sowie eine interaktive Karte, die zeigt, von Reisen in welche Länder das Auswärtige Amt zurzeit abrät, finden Sie hier.

VIDEO-PLAYLIST: Alles, was Sie über Corona wissen müssen

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt weiter in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt die neue Doku "Was wir aus der Krise lernen".

Nach dem erfolgreichen ersten Teil der Doku "Stunde Null" gleichen die Autoren in der zweiten TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus" die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder rund um den Globus mit den aktuellen Empfehlungen von Forschern ab.

Wie verändert die Krise das soziale Miteinander? Viele Menschen sind hilfsbereit und rücksichtsvoll. Andere kontrollieren ihre Mitmenschen. Sehen Sie hierzu "Corona-Denunzianten - Blockwarte oder Lebensretter?"