RTL News>Stars>

Nach Klatsche von Will Smith: Chris Rock verzichtet auf Anzeige bei Polizei

Oscars-Debakel

Nach Klatsche von Will Smith: Chris Rock verzichtet auf Anzeige bei Polizei

Will Smith schlägt Chris Rock nach Scherz über Frau Jada Skandal bei den Oscars 2022
04:03 min
Skandal bei den Oscars 2022
Will Smith schlägt Chris Rock nach Scherz über Frau Jada

30 weitere Videos

Autsch, der saß! Vor einem Millionen-Publikum bei der Oscars-Preisverleihung kassierte Komiker Chris Rock (57) einen Schlag von Schauspielkollege Will Smith (53) ins Gesicht. Nun ist klar: Rock will Smith deswegen nicht bei der Polizei anzeigen.

Statement der Polizei in L.A.

„Die betroffene Person hat es abgelehnt, einen Polizeibericht einzureichen“, so die Polizei Los Angeles in einem Statement gegenüber dem Fernsehsender ABC. Dem Opfer stehe es allerdings offen, seine Meinung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern und eine Anzeige zu erstatten.

Will Smith schlägt Chris Rock nach Scherz über Frau Jada Highlights und Skandale der Oscars
01:51 min
Highlights und Skandale der Oscars
Will Smith schlägt Chris Rock nach Scherz über Frau Jada

30 weitere Videos

Das war passiert

Sowas gab’s noch nie! Chris Rock machte bei den diesjährigen Oscars einen Scherz über Jada Pinkett Smith (50) – ein Witz, der ihren Ehemann Will Smith offenbar ziemlich triggerte. Er stürmte während der Laudatio auf die Bühne, holte aus und verpasste dem Komiker Chris Rock eine schallende Ohrfeige.

Chris hatte über Jadas' kahlgeschorenen Kopf gescherzt: „Jada, ich liebe dich, und ‘G. I. Jane’ auch. Kann es gar nicht abwarten, den zweiten Teil zu sehen“ – so weit, so flach. In dem Film von 1997, in Deutschland unter dem Titel „Die Akte Jane“ erschienen, trug Demi Moore einen kahlrasierten Schädel.

Jada schaute ziemlich angefressen bei Chris’ Worten und rollte die Augen, hatte sie doch schon vor einiger Zeit öffentlich gemacht, dass sie sich die Fast-Glatze nicht wegen einer Rolle geschoren hat, sondern krankheitsbedingt.

RTL Reporter schätzt ein: War der Eklat echt? Skandal bei den Oscars live im TV
01:23 min
Skandal bei den Oscars live im TV
RTL Reporter schätzt ein: War der Eklat echt?
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Oscar nach Backpfeife

Kurz nach dem Eklat gewann Smith den Oscar als bester Hauptdarsteller in „King Richard“. „Richard Williams war ein erbitterter Verteidiger seiner Familie“, offenbar spielte Will Smith damit auf seinen Ausraster an. Der Hollywoodstar brach schließlich in Tränen aus, konnte seine Rede kaum zu Ende bringen. Schließlich entschuldigte er sich bei der Oscar-Academy und seinen Mit-Nominierten: „Liebe bringt dich dazu, verrückte Dinge zu tun.“ (mwa)