RTL News>Fussball>

Nach Klassenerhalt: Florian Kohfeldt soll Werder-Trainer bleiben

Entscheidung in den nächsten Tagen

Kohfeldt soll Werder-Trainer bleiben

 SV Werder Bremen vs 1.FC Heidenheim - Relegation 01 - 02.07.2020 Florian Kohfeldt Trainer SV Werder Bremen im gegenlicht nphgm001: Fussball: 1. Bundesliga: Saison 19/20: Relegation 01 SV Werder Bremen vs 1.FC Heidenheim - 02.07.2020 Foto: gumzmedia/
SV Werder Bremen vs 1.FC Heidenheim - Relegation 01 - 02.07.2020 Florian Kohfeldt (Trainer SV Werder Bremen) im gegenli
gumzmedia/nordphoto

Erst ein Kraftakt, dann ans Meer

Nach dem nervenaufreibenden Unentschieden gegen Heidenheim, dem gerade so geschafften Klassenerhalt, ausgelassener Feierei und unendlicher Erleichterung stellt sich bei Werder Bremen die Frage: Macht Florian Kohfeldt weiter? Sportchef Frank Baumann will den Coach halten, doch der denkt nach dem Spiel vor allem an eins: Urlaub! „Egal was passiert, ich will mich an irgendeinen Strand legen, wo mich keiner kennt und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen“, sagte Kohfeldt.

Bei Werder muss sich „eine Menge ändern“

Von Kohfeldt ist nach dem geschafften Bundesliga-Verbleib "unglaublicher Druck" abgefallen. Zu seiner Zukunft wollte sich der 37-Jährige erst nicht äußern – und tat es dann irgendwie doch. "Wir werden nichts am Zeitplan ändern. Wir werden uns in den nächsten Tagen zusammensetzen und besprechen, was am Ende am besten für Werder ist", betonte Kohfeldt, dessen Vertrag noch bis 2023 läuft.

Interesse an ihm soll es angeblich von der TSG Hoffenheim geben. Bei Werder müsse sich "eine Menge ändern, das müssen wir besprechen", ergänzte Kohfeldt: "Es kann kein 'Weiter so' geben und es wird kein 'Weiter so' geben."

Sportchef will Trainer halten

Baumann will mit Kohfeldt weiterarbeiten. „Wir haben Florian immer das Vertrauen ausgesprochen, auch in schwierigen Phasen. Florian hat in einer ganz schwierigen Saison gezeigt, dass er solche Situationen meistern kann. Ich bin nach wie vor von Flo absolut überzeugt. Da gibt es für mich keine Fragen“, sagte der Werder-Sportchef nach dem 2:2 beim 1. FC Heidenheim im Relegations-Rückspiel dem „Weser-Kurier“.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Ausschreitungen nach dem Schlusspfiff

Entscheidung in den nächsten Tagen

Er gehe davon aus, dass auch Kohfeldt nach der verkorksten Saison mit einem glücklichen Ende Trainer bleiben wolle, erläuterte Baumann weiter. „Er hat einen Vertrag. Wir wissen alle, dass es Höhen und Tiefen gibt. Aber Florian hat genug Kraft und Power, um die neue Saison mit aller Überzeugung anzugehen.“

In den kommenden Tagen soll über die Trainerfrage verbindlich entschieden werden. Zunächst werden die Werder-Verantwortlichen aber die Saison analysieren und darüber beraten, was sich ändern muss. „Wir werden das alles in den nächsten Tagen intern besprechen und Ende der Woche nach außen kommunizieren“, sagte Baumann.