Nach irrem Flugmanöver: Air-Berlin-Pilot suspendiert - Aufnahmen aus der Maschine aufgetaucht

19. Oktober 2017 - 12:02 Uhr

Gesamte Crew des Air-Berlin-Flugs nicht mehr im Dienst

Nach dem aufsehenerregenden Flugmanöver der letzten Air-Berlin-Maschine aus den USA nach Düsseldorf ist der Pilot des Flugzeugs suspendiert worden. Die gesamte Crew ist laut der Fluggesellschaft nicht mehr im Dienst. Derweil tauchte erstmals ein Video aus dem Inneren des Fliegers auf, das die Minuten während des Manövers dokumentiert. 

Student filmt spektakuläre Ehrenrunde

Die Aufnahmen hat der Student Max Siegmayer geschossen. Der 20-Jährige war gerade auf dem Rückweg aus seinem Florida-Urlaub. Laut Siegmayer habe der Pilot die spezielle Ehrenrunde angekündigt. "Er sagte, dass wir in 200 Fuß Höhe über die Landebahn fliegen werden und dann nach links in eine Kurve schwenken", erzählt der junge Mann dem 'Express'.

Viele Mitglieder der Crew hätten geweint. "Auch nach der Landung hatten sie Tränen in den Augen." Kurz vorher – in der Maschine – wurde es noch spektakulär, was vor allem am Ende des Videos oben deutlich wird. Im unteren Clip sehen Sie übrigens auch noch mal, wie die Menschen das Manöver von der Außenansicht wahrgenommen haben.