Nach großer Fan-Geste im Stadion: Brasilianer bekommt WM-Pokal von deutscher Frau zurück

12. Juli 2014 - 11:46 Uhr

RTL-Reporter spürt die beiden in Rio auf

Es ist eine der bewegendsten Geschichten der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Nach dem sensationellen 7:1-Halbfinalsieg bekommt die junge deutsche Fritzi Schrader eine Nachbildung des WM-Pokals überreicht. Das Bild geht um die Welt. RTL-Reporter Uli Klose hat beide getroffen – und erstaunliches erfahren.

WM 2014 in Brasilien: Clovis Acosta Fernandes übergibt Fritzi Schrader 'seinen' WM-Pokal.
Große Geste: Clovis Acosta Fernandes übergibt seinen WM-Pokal der jungen Deutschen Fritzi.

Der geschlagene Brasilien-Fan hatte den Pokal zuvor 24 Jahre nicht aus der Hand gegeben. Selbst Fußballkaiser Franz Beckenbauer durfte die täuschend echte Kopie nur mal kurz anfassen.

"Wenn man allein schon seine Geschichte kennt und weiß, dass er der größte Fan der brasilianischen Nationalmannschaft ist, ist die Geste umso größer", sagt Fritzi Schrader voller Stolz. Das Bild von ihr und Clovis Acosta Fernandes wurde von Medien weltweit aufgegriffen. Nach der demütigenden Niederlage 'seiner Brasilianer' reagierte der 59-Jährige anerkennend und überreichte Fritzi die WM-Pokal-Nachbildung: "Ihr Deutschen habt den Pokal verdient."

Der gutmütige ältere Herr verfolgt seit 24 Jahren jedes Spiel seiner Nationalmannschaft, hat ganze 160 Spiele und sieben Weltmeisterschaften live verfolgt. Für Fußball-Fan Fritzi Schrader wird diese Begegnung immer im Gedächtnis bleiben.

Inzwischen haben sich die beiden wiedergesehen. Was kaum einer weiß: Den Pokal hat sie Fernandes dann doch zurückgegeben. Ohne ihn sah er nach dem 7:1 noch trauriger aus. "Ich bin froh, den Pokal wieder zu haben", sagt der Selecao-Fan.

Aber: Wenn Deutschland am Sonntag auch wirklich das Finale gewinnt, will sie die Trophäe annehmen. Beide Fußballfans wollen dafür Deutschland im Finalstadion Maracana die Daumen drücken.