Nach Großbrand in Kassel

Ermittlungen zur Brandursache angelaufen

22. Februar 2021 - 18:29 Uhr

Schaden liegt im mittleren bis hohen sechsstelligen Bereich

Nach einem Großbrand in der Lagerhalle eines Garten- und Landschaftsbaubetriebs in Kassel dauern die Ermittlungen zur Brandursache an. Mit der Feuerwehr solle abgestimmt werden, ob der Brandort bereits begangen werden kann, sagt ein Polizeisprecher. Das Feuer war am Sonntagmorgen in einer 60 mal 25 Meter großen Maschinenhalle ausgebrochen. Teile des Daches stürzten ein.

Rund 130 Feuerwehrleute waren vor Ort

Wie die Polizei mitteilt, wurden zwei angrenzende Häuser evakuiert und rund 30 Menschen in Sicherheit gebracht. Nach Angaben der Stadt mussten fünf Menschen aus ihrer Wohnung befreit werden. Bei den Löscharbeiten habe sich ein Feuerwehrmann leicht verletzt, heißt es. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Feuerwehr sei in der Spitze mit rund 130 Einsatzkräften vor Ort gewesen.

Nach "ersten groben Schätzungen" der Polizei liegt der Schaden im mittleren bis hohen sechsstelligen Bereich. Mit ersten Erkenntnissen zur Brandursache soll im Laufe der Woche zu rechnen sein.

Quelle: DPA/rtl.de