Nach den Sommerferien beginnt die Schule in Sachsen

© deutsche presse agentur

19. August 2019 - 12:10 Uhr

Nach den Sommerferien hat in Sachsen das neue Schuljahr begonnen. Nach Angaben des Kultusministeriums lernen an den 1776 öffentlichen und freien Schulen mehr als 481.000 Jungen und Mädchen - darunter sind 38.800 Erstklässler. Insgesamt stieg damit die Zahl der Schüler im Freistaat, vor allem in den Großstädten Dresden und Leipzig gab es den Angaben zufolge deutlichen Zuwachs. Die sächsische Landeshauptstadt etwa startete mit fünf neuen Schulen in das Schuljahr 2019/20. Zwei Grundschulen, zwei Gymnasien und eine Oberschule gingen neu ans Netz.

Bis vergangene Woche wurden in Sachsen 916 der ausgeschriebenen 1100 Stellen mit Lehrern besetzt, die Pädagogik studiert haben. Das waren 46 mehr als vor einem Jahr. Die meisten begannen an Grundschulen und Gymnasien. Dazu kommen 198 Seiteneinsteiger, die nach der Qualifizierung nun zu unterrichten anfangen.

Quelle: DPA