RTL News>Politik>

Nach Bundestagswahl-Klatsche: Jetzt soll Andrea Nahles für die SPD als Fraktionsvorsitzende ran

Nach Bundestagswahl-Klatsche: Jetzt soll Andrea Nahles für die SPD als Fraktionsvorsitzende ran

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz steht am 24.09.2017 in Berlin in der Parteizentrale der SPD auf der Bühne. Schulz reagierte bei der Wahlparty der SPD auf die Veröffentlichung der Hochrechnungen zum Ausgang der Bundestagswahl 2017. L-R: Bundesfamili
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz umringt von SPD-Frauen, die in Zukunft das Gesicht der Partei prägen sollen (von links: Katarina Barley, Manuela Schwesig, Malu Dreyer und Andrea Nahles)
kno, dpa, Kay Nietfeld

Sozialdemokraten im Wandel: Martin Schulz setzt auf SPD-Frauen für den Neuaufbau

SPD-Chef Martin Schulz hat die amtierende Arbeitsministerin Andrea Nahles als künftige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion vorgeschlagen. Nach der historischen SPD-Niederlage sollen es jetzt offenbar die Frauen richten.

Andrea Nahles soll die Opposition im Deutschen Bundestag führen

Nach dem Absturz der SPD bei der Bundestagswahl 2017 , bei dem sie mit 20,5 Prozent das schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit eingefahren hat, müssen neue Konzepte her. Nun hat SPD-Chef Martin Schulz die 47-Jährige Arbeitsministerin Andrea Nahles als künftige Vorsitzende der Bundestagsfraktion vorgeschlagen. Sie soll noch in dieser Woche gewählt werden und wird nach derzeitigem Stand Oppositionsführerin. Bislang ist der Niedersachse Thomas Oppermann Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Direkt nach der dramatischen Wahlniederlage zeigte sich Martin Schulz umringt von Frauen: Katarina Barley, Manuela Schwesig, Malu Dreyer und Andrea Nahles standen Schulz auf der Bühne zur Seite, der derzeitige Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hielt sich fast unsichtbar im Hintergrund. Das deutet darauf hin, dass sich die SPD im Wandel befindet: Nachdem es die Männer fast geschafft haben, ihre Partei vor die Wand zu fahren, sollen jetzt die Frauen das Aufräumen übernehmen und der SPD ein neues modernes Gesicht geben.

Andrea Nahles ist da keinesfalls an der falschen Stelle: Sie gilt als authentisch, aber kämpferisch mit großer Klappe, und scheint daher bestens geeignet, der AfD Paroli bieten zu können. Nahles hat sich in den letzten Jahren als Arbeits- und Sozialministerin Respekt erworben, und zum Beispiel gegen große Widerstände den Mindestlohn durchgeboxt. Wenn sie von etwas überzeugt ist, lässt sie sich von nichts und niemandem davon abbringen. Dabei blickt sie auf große parlamentarische Erfahrung zurück, gepaart mit rhetorischem Talent.

Andrea Nahles gilt als zuverlässig und solide

Andrea Nahles stammt aus einem kleinen Ort in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz und trat bereits als 18-jährige Gymnasiastin in die SPD ein. Sie studierte Politik, Philosophie und Germanistik in Bonn und arbeitet seit Dezember 2013 in der Großen Koalition als Bundesministerin für Arbeit und Soziales. Nahles ist katholisch und u.a. Mitglied der Gewerkschaft IG Metall.

Andrea Nahles ist nach der Trennung von Ehemann Marcus Frings im Januar 2016 allein erziehende Mutter einer sechsjährigen Tochter, die auf einem Bauernhof in der Eifel lebt. Nahles ist nach einem schweren Autounfall wegen eines Hüftleidens schwerbehindert. Sie gilt als zuverlässig und solide und ist daher als neue Fraktionschefin bestens geeignet.