Exklusives Interview

Caro Robens: Keine Freundschaft mit Danni Büchner

12. Dezember 2021 - 10:25 Uhr

Danni Büchner und die Robens nähern sich wieder an

Was für eine Überraschung! Auf der Weihnachtsparty von Danni Büchner (43) entdecken wir am vergangenen Wochenende auch Caro (42) und Andreas Robens (54) unter den Gästen. Und das, obwohl zwischen den drei TV-Auswanderern zuletzt Eiszeit herrschte. Der Grund: Ein böser Zoff wegen der Faneteria. Doch die Fehde ist offenbar Geschichte. Im RTL-Interview verraten die einstigen Streithähne nun, wer den ersten Schritt zur Versöhnung machte und warum man trotz der Annäherung noch nicht von einer Freundschaft sprechen kann.

Darum ging es im Faneteria-Zoff

Was war passiert? Anfang 2021 hatte sich Danni Büchner schweren Herzens dazu entschlossen, die Faneteria für immer zu schließen. Das Bistro war einst der ganze Stolz ihres verstorbenen Ehemanns Jens Büchner (1969-2018). Doch die 43-Jährige konnte den Traum ihres Liebsten nicht mehr weiterführen – und die Robens kamen ins Spiel. Gemeinsam mit Geschäftspartnern übernahmen sie das Ladenlokal in Cala Millor, um eine zweite "Iron Diner"-Filiale zu eröffnen.

Danni gratulierte den neuen Besitzern des Lokals – überrascht, aber freundlich – via Instagram. Doch eine Sache passte ihr gar nicht. Beim Foto-Termin für die Presse posierten die Robens vor einem "Faneteria"-Gemälde, das sie und Jens zeigt. Das fand Danni respektlos – zumal ihr vor der Übergabe keine Zeit gelassen wurde, die Wand zu überstreichen. Wenig später tobte sich Andreas an dem Bild künstlerisch aus und verpasste Danni Vampir-Zähne. Während Danni via Social Media relativ gelassen reagierte, war die Netz-Gemeinde empört. In einem RTL-Interview rechtfertigten die Robens damals ihren Seitenhieb "Das war doch ganz witzig" und betonten, dass sie Danni damit "nicht ärgern" wollten. (ste,tma)