Nach Abgas-Skandal: Greenpeace nimmt VW auf die Schippe

28. September 2015 - 10:30 Uhr

Alter Clip gewinnt wieder an Brisanz

Erinnern Sie sich noch an die Greenpeace-Kampagne gegen Volkswagen vor vier Jahren? Damals hatten die Umweltschützer einen 'Star Wars'-Werbeclip des Autobauers parodiert und so auf lustige Weise Mängel beim Klimaschutz angeprangert. Jetzt hat Greenpeace den Clip von damals wieder ausgegraben. Denn die Persiflage ist vor dem Hintergrund des Abgas-Skandals um VW aktueller denn je.

2011 hatte Greenpeace in dem Clip getextet: "VW bedroht unseren Planeten dadurch, dass die CO2-Werte beschönigt werden." Damals reagierte VW noch empört auf das Video. "Wir können die Kritik von Greenpeace nicht nachvollziehen", sagte ein Sprecher. Das Unternehmen habe den CO2-Ausstoß seiner Autos von durchschnittlich 166 Gramm auf 144 Gramm gesenkt. Doch nun hat sich das Blatt gewendet. Der Abgas-Skandal um VW zieht immer weitere Kreise. Bei rund elf Millionen Fahrzeugen weltweit gebe es "Abweichungen". Die Motoren wurden mit einer Software ausgestattet, die die Messung des Ausstoßes von giftigen Gasen manipulierte.

Jetzt ruft Greenpeace erneut dazu auf, sich der Rebellion gegen "die dunkle Seite" des VW-Konzerns anzuschließen.