Nach 36-stündiger Flucht: Todesschütze von Nashville festgenommen

24. April 2018 - 9:43 Uhr

Schütze von Nashville gefasst

Aufatmen in Nashville: 36 Stunden nachdem ein 29-Jähriger ohne jede Vorwarnung vier Menschen in einem Fast-Food-Restaurant erschossen hatte, konnte der Todesschütze gefasst werden. In der Stadt im US-Bundesstaat Tennessee hatte die grausame Tat für Panik gesorgt. Da der Täter auf der Flucht war, blieben die meisten Schulen geschlossen.

Motiv weiter unklar

Es ist eine Tat, für die die Polizei auch heute noch keine Erklärung hat: In der Nacht zum Sonntag fuhr ein Mann mit einem Pickup-Truck vor einem Restaurant der Kette 'Waffle House' vor und eröffnete unvermittelt das Feuer. Insgesamt vier Menschen fielen dem Kugelhagel zum Opfer. Nur durch das beherzte Eingreifen eines Gastes konnte Schlimmeres verhindert werden: Der 29-jährige James Shaw Junior stellte sich dem Angreifer entgegen und entriss ihm die Waffe. Daraufhin flüchtete dieser. 36 Stunden war der Schütze auf der Flucht. Jetzt konnte die Polizei ihn fassen.

Der Mann hatte sich offenbar in einem Waldgebiet in der Nähe seines Wohnhauses verschanzt. Dort konnte die Polizei schließlich zugreifen und ihn festnehmen. Bei seiner Festnehme trug er einen Rucksack, in dem sich neben einer Taschenlampe unter anderem eine weitere Schusswaffe und Munition befanden. Das teilte Carlos Lara von der Polizei Nashville am Montag mit. Augenzeugen hatten den 29-Jährigen erkannt, als er über eine Baustelle in der Nähe in den Wald ging und die Polizei verständigt. Das Motiv für die Tat ist weiter unklar.

Blutbad in Nashville, Tennessee
Tatort 'Waffle House' in Nashville: Hier erschoss der Täter vier Menschen
© dpa, George Walker Iv, gw wal wst

Wie bekannt wurde, hätte der Schütze nicht im Besitz der Tatwaffe sein dürfen: Weil er in der Vergangenheit versucht hatte, eine Barrikade am Weißen Haus zu durchbrechen, waren ihm seine Schusswaffen entzogen worden. Die Polizei will nun prüfen, ob der Vater des Mannes die Waffen an den Sohn illegalerweise weitergegeben hat.