Mysteriöses Verschwinden: Was geschah mit Maria Isabell aus Rostock?

12. Januar 2017 - 11:20 Uhr

Plötzlich ist das Handy aus

Ihre beste Freundin und Mitbewohnerin ist plötzlich spurlos verschwunden. Ihr Handy ist ausgeschaltet. Und dann geht sie doch plötzlich ans Handy, muss aber sofort wieder auflegen! As würden Sie denken, und was würden Sie tun? Diese Dinge passierten der 21-jährigen Maria Isabell aus Rostock, und so war es die Ungewissheit, die ihre Freundin und Mitbewohnerin Adriana quälte. Sie meldete Maria Isabell als vermisst und startete einen Facebook-Aufruf. Montag vor einer Woche wollte Maria Isabell nur kurz ein paar Freunde besuchen, doch sie blieb unerwartet und untypisch lange weg.

Ebenfalls untypisch: Irgendwann war ihr Handy aus. Immer wieder versuchte Adriana ihre Freundin zu erreichen, ohne Erfolg. Nur einmal ging Maria Isabell ans Telefon. Doch das, was sie sagte beruhigte Adriana nicht, im Gegenteil, sie machte sich noch mehr Sorgen.  

"Sie hat gesagt: keine Polizei, ihr geht es gut, sie kommt nach Hause, sobald es ihr besser geht. Dass es ihr gerade nicht gut geht. Und dann im Hintergrund eine männliche Stimme - gib das Handy weg - und dann war das Handy weg und Handy wieder aus."

Schwere Verletzungen im Gesicht

Fragen drängen sich auf. Was ist genau passiert, wo ist die junge Frau hineingeraten? Wer war der Mann im Hintergrund, warum ist das Telefon wieder aus? Wie immer die Antwort auf diese Fragen lautet, noch kennt sie niemand außer Isabell, die fünf Tage später zum Glück wieder auftauchte.

Wie genau sie wieder auftauchte, auch das bleibt im Dunkeln. Klar ist nur, sie war irgendwo in der Nähe der Rostocker Innenstadt und bat irgendwann mit letzter Kraft einen Taxifahrer, er möge sie nach Hause fahren. Maria Isabell hatte schwere Verletzungen im Gesicht, als sie zuhause ankam, rief Adriana sofort den Notarzt.

Seitdem liegt die junge Frau auf der Intensivstation. Noch konnte sie keine Angaben machen, zu dem was ihr widerfahren ist. Auch wenn noch über fast alle Umstände Unklarheit herrscht, zunächst sind Adriana und Maria Isabells Familie erst einmal sehr froh, dass die junge Frau wieder da ist. Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft, es geht um gefährliche Körperverletzung und Freiheitsberaubung.