Mysteriöser Unfall in Brandenburg

Retter finden tote Frau auf der Rückbank - Fahrersitz ist leer

25. November 2019 - 12:30 Uhr

Auto kracht gegen Baumgruppe und fängt Feuer

In Schönwalde (Brandenburg) gibt ein Unfall der Polizei Rätsel auf. Auf der Landstraße Richtung Mühlenbeck krachte am frühen Sonntagmorgen ein Auto gegen eine Baumgruppe und fing Feuer. Als die Feuerwehr die Flammen löschte, entdeckten die Einsatzkräfte eine tote Frau auf der Rückbank. Doch der Fahrersitz war leer.

Spürhunden suchten Waldstück ab

Die Polizei geht davon aus, dass der Pkw von der Fahrbahn abkam und gegen Bäume am Straßenrand schleuderte. "Das Fahrzeug fing aufgrund des Unfalls Feuer und brannte in der Folge vollständig aus", erklärt Polizeisprecher Karsten Schultz. Zeugen des Unfalls versuchten noch, zu helfen, aber gegen die Flammen hatten sie keine Chance.

Als die Feuerwehr die Flammen schließlich unter Kontrolle brachte, gab es traurige Gewissheit: Eine Frau hat den Unfall nicht überlebt. Doch der Fahrersitz ist leer. Mit Wärmebildkameras und Spürhunden suchten die Retter das angrenzende Waldstück ab, um auszuschließen, dass weitere Personen bei dem Unfall zu Schaden kamen. Gefunden wurde aber niemand.

Kripo ermittelt

"Aufgrund der Auffindesituation der Person können wir noch nicht sagen, wie viele Personen insgesamt im Fahrzeug gesessen haben", so der Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die Ermittler versuchen nun, zu klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte und warum man die Tote auf der Rückbank fand.