Shitstorm in Netz

Mutter lässt Stiefsohn aus Familienbild retuschieren

Natalie Arriete wollte ihren Stiefsohn nicht auf dem Familienfoto haben.
© Dawn Marie

19. Oktober 2020 - 14:25 Uhr

Glückliche Familie, aber lieber ohne den Stiefsohn

Natalie Arriete machte mit ihrer kleinen Familie ein professionelles Fotoshooting: Sie posiert mit ihren zwei leiblichen Kindern, ihrem Mann und dessen Sohn aus einer früheren Beziehung lächelnd vor der Kamera. In einer Facebook-Gruppe für Photoshop bittet sie dann jemanden, den Stiefsohn aus dem Bild zu retuschieren – doch damit nicht genug.

In ihren Augen stört nur ein Detail im Bild

Die vier strahlenden Gesichter und das friedlich schlummernde Baby sehen nach einer glücklichen Familie aus, doch der Schein trügt offenbar. Natalie Arriete lädt dieses Foto ihrer Familie in der Facebook-Gruppe "Photoshop Fairy Connection" hoch, auf der Suche nach jemandem, der das Bild nachbearbeiten kann. Doch es sind nicht ein paar Falten oder die Belichtung, die sie verändert haben möchte – die zweifache Mutter will, dass ihr glücklich lachender Stiefsohn aus dem Hintergrund entfernt wird.

Großes Mitgefühl für den Stiefsohn, viel Kritik für die Frau

In ihrem Post ist Natalie scheinbar bemüht, alles richtig zu machen. Sie postet sogar einen Screenshot, auf dem zu lesen ist, dass sie die Fotografin um Erlaubnis gefragt hat, das Bild verändern zu lassen.

In der Facebook-Gruppe ist offenbar jemand ihrem Wunsch nachgekommen und hat den kleinen Jungen aus dem Bild geschnitten. Auf Twitter regen sich Tausende Nutzer über das unmögliche Verhalten der Mutter auf, nachdem der Twitter-Nutzer @WadeCross ihre Anfrage teilte. Viele schreiben, dass ihnen der Sohn sehr leid tue. Auch der Vater bekommt Kritik, da er wohl eine Frau geheiratet habe, die sein Kind nicht akzeptiert.

Jetzt meldet sich die leibliche Mutter zu dem Drama – und klärt die Situation auf. 

Bearbeitetes Foto ist jetzt sogar ihr Profilbild

Natalie Arriete ist mit dem Ergebnis so zufrieden, dass sie das bearbeitete Bild sogar als ihr Profilbild auf Facebook einstellte, wie auf mehreren Screenshots zu sehen ist. Der ursprüngliche Post der Frau und ihr Facebook-Profil sind nicht mehr zu finden.