Mutter wegen Mordes angeklagt: Sie soll eine Entführung vorgetäuscht haben, um ihr Baby umzubringen

Die festgenommene Hanna Barker und ihr im alten von sechs Monaten gestorbener Sohn Levi Cole Ellerbe
Die festgenommene Hanna Barker und ihr im alten von sechs Monaten gestorbener Sohn Levi Cole Ellerbe
© Natchitoches Police Department / facebook.com/hanna.barker.75

01. August 2018 - 19:24 Uhr

Louisiana: Mutter muss sich wegen erschreckender Tat verantworten

Hat eine 22-jährige Mutter im US-Bundesstaat Louisiana eine Entführung vorgetäuscht, um ihr Baby zu töten? Davon gehen derzeit die örtlichen Behörden aus und haben die junge Frau wegen Mordes angeklagt. Der nur sechs Monate alte Junge war mit schwersten Verbrennungen gefunden worden und später an seinen Verletzungen gestorben.

Ärzte konnten Leben des Babys nicht mehr retten

Die Anschuldigungen gegen die 22-jährige Hanna Barker sind unbeschreiblich: Am 17. Juni rief sie die Polizei, um die Entführung ihres sechs Monate alten Sohnes Levi Cole Ellerbe zu melden – in Wirklichkeit soll sie das Kind aber selbst verschleppt, angezündet und seinem Schicksal überlassen haben. Der Junge erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Die Ärzte hatten vergeblich um sein Leben gekämpft. Das berichtet der "Mirror".

Barker hatte den Notruf gewählt und den Beamten erzählt, zwei Unbekannte hätten sie in ihrem Wohnwagen in der Stadt Natchitoches überrascht und ihr Pfefferspray in die Augen gesprüht. Daraufhin sei sie vor den Verdächtigen geflohen und habe ihr Baby in ihrem Wagen zurückgelassen. Als sie zurückkehrte sei das Kind weg gewesen. Ein Großaufgebot der Polizei machte sich umgehend auf die Suche nach dem Kleinen. Als kurz darauf ein Hinweis auf einen Brand in der Nähe der Wohnwagensiedlung einging, fand die Feuerwehr an der Brandstelle den schwer verletzten Jungen.

Polizei zweifelt an Entführungsgeschichte

Die Polizei von Natchitoches machte die Geschichte der Mutter stutzig. Wenige Tage nach dem Tod des Jungen nahmen sie die 22-Jährige fest. Jetzt muss diese sich wegen Mordes verantworten: Die Ermittler gehen davon aus, dass sie die Entführung nur erfand und das Kind selbst oder mit Hilfe einer weiteren Person anzündete. Festgenommen wurde auch die 25-jägrige Felicia Marie-Nicole Smith, die die Familie kannte. Welche Rolle sie bei dem Verbrechen gespielt haben soll, ist bislang unklar. Aus ermittlungstaktischen Gründen schwieg die Polizei bisher auch zur Beweislage, die zu den Festnahmen der beiden Frauen führte.