Mutter war kurz unachtsam

Nürnberger Polizistin rettet Mädchen (2) vor dem Ertrinken

Polizei Mittelfranken
© Polizei Mittelfranken

22. Mai 2020 - 19:29 Uhr

Rettungsaktion in Nürnberg

Im Nürnberger Marienpark hat eine aufmerksame Polizistin am Mittwoch ein zwei Jahre altes Mädchen vor dem Ertrinken gerettet. Die Mutter sei für einen kurzen Moment abgelenkt gewesen und habe das Kleinkind nicht gesehen.

Mädchen (2) spielte unbeobachtet am Wasser

Die Zweijährige spielte gegen 16 Uhr am Ufer eines Tümpels im Marienbergpark, teilt die Polizei Mittelfranken mit. Beim Spielen sei es immer weiter ins Wasser gegangen und plötzlich verschwunden. Mehrere Eltern seien mit ihren Kindern dort gewesen, doch niemand habe das Verschwinden bemerkt. Zufällig kam eine berittene Polizeistreife vorbei und sah das kleine Mädchen. "Für einen kurzen Moment gelang es der Zweijährigen noch einmal aufzutauchen und leise um Hilfe zu rufen. Danach tauchte das Kind wieder unter", schildern die Beamten. Eine Polizistin reagierte sofort: Sie sprang vom Pferd, lief ins Wasser und rettete das Kind vor dem Ertrinken.

Polizistin konnte noch rechtzeitig reagieren

"Aufgrund der schnellen Rettung war das Mädel nur für ca. 5 Sekunden unter Wasser und konnte mit einem gehörigen Schrecken, aber unverletzt ans Ufer gebracht werden", heißt es in der Polizeimeldung. Dort sei sie von ihrer dankbaren Mutter in Empfang genommen worden. Hätte die Polizistin nicht so schnell reagiert, hätte es für das Mädchen schlimm enden können. Denn an der Stelle war der Tümpel knapp 1,50 Meter tief und hat einen sumpfigen Boden. 

Auch geringe Wassertiefen für Kinder gefährlich

Der leitende Polizeidirektor vom Polizeipräsidium Mittelfranken Herrmann Guth erklärt: "Gerade für kleine Kinder können auch relativ geringe Wassertiefen schon zur Falle werden. Durch das schnelle Eingreifen unserer Kollegin konnte ein mögliches Unglück gerade noch verhindert werden. Geholfen hat dabei sicher auch, dass die Beamtin durch ihre erhöhte Sitzposition von ihrem Dienstpferd aus einen guten Überblick hatte."