„Mamaaaaa, ich will das haben!“

Mutter teilt genialen Trick gegen Geschenk-Quengelei vor Weihnachten

© facebook.com/KristinaKay84

4. Dezember 2019 - 10:47 Uhr

So machen Sie aus einem quengelnden ein zufriedenes Kind

Liebe Eltern, es ist nicht einfach, derzeit mit Trotzphasenkindern einkaufen zu gehen, oder? Okay, es ist nie einfach, mit Trotzphasenkindern unterwegs zu sein, aber im Moment ist es wirklich eine Herausforderung. Überall stehen Unmengen von potentiellen Geschenken, die die Kleinen natürlich unbedingt brauchen – zumindest wenn es nach ihnen geht. Und so wird der Einkauf schnell zu einer Mammutaufgabe. Von wegen nur mal eben schnell Milch holen! Mit einem simplen Trick einer erfahrenen Mama könnte das aber wieder klappen.

„Es ist Zauberei! Keine Tränen“

Elsa, der Disney gerade wegen des zweiten Teils des Kinoschlagers "Die Eiskönigin" einen neuen Look und dazu noch ein passendes Pferd* verpasst hat, grinst aus allen Ecken der Geschäfte. Und natürlich muss die auf den Wunschzettel. Doch mit einem einfachen "Dann wünsche sie dir doch vom Weihnachtsmann" ist es meist nicht getan. Die Kleinen wollen sich einfach nicht trennen. Zu oft haben sie den Spruch schon gehört. Kristina Watts aus Lynn Haven im US-Bundesstaat Florida hat DEN ultimativen Trick, mit der sie aus ihrer flehenden Tochter Emerson ein lächelndes und zufriedenes Kind machen kann.

Und der wurde bei Facebook schon über 50.000 Mal geteilt. Es ist simpel, aber wirksam. In dem Beitrag schreibt Kristina: "Mal wieder ist meine Kamera voll von Bildern von Emerson - mit jedem Geschenk, das sie sich zu Weihnachten wünscht (…) Aber der Trick funktioniert. Macht ein Foto! So einfach ist das." Kristina schreibt, dass sie ihrer Tochter jedes Mal vorschlägt, ein Bild mit dem potentiellen Geschenk zu machen, damit sie dieses an den Weihnachtsmann schicken kann. "Emmie lächelt, sagt CHEESE, will das Foto sehen, stellt das Spielzeug zurück und läuft weiter. Es ist Zauberei! Keine Tränen!"

Über 16.000 Kommentare von Eltern, die sich bei Kristina für den genialen Trick bedanken, sind mittlerweile zusammengekommen. Probieren Sie es doch auch mal aus! Schließlich ist der Trick wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für alle Eltern.

Und am Ende drücken wir die Daumen, dass die Situation unter dem Weihnachtsbaum nicht eskaliert, wenn die Kinder nicht alles, was sie sich gewünscht haben, geschenkt bekommen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.