Drama in Oberbayern

Mutter stürzt in den Tod: Polizei findet zwei tote Kinder

Polizeitaucher sucht Stolpersteine
© dpa, Paul Zinken, pdz jai

22. Februar 2020 - 15:44 Uhr

Frau überlebt und stirbt im Krankenhaus

Furchtbares Drama im oberbayerischen Manching: Eine 38 Jahre alte Frau hat ihre beiden kleinen Kinder getötet, ehe sie anschließend versuchte, sich umzubringen. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus, wo sie starb. Die beiden Kinder waren zehn Monate und drei Jahre alt.

Alles deutet auf Selbstmord der Frau hin

Laut Polizeiangaben hatte ein Zeuge am Freitagnachmittag den Rettungsdienst und die Polizei alarmiert, nachdem er beobachtet hatte, wie sich eine Frau im Treppenhaus eines Bürogebäudes im fünften Stock über ein Geländer in die Tiefe stürzte. Nach den bisherigen Ermittlungen wollte sich die Frau umbringen, so ein Polizeisprecher.

Die 38-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, wo sie in der Nacht ihren schweren Verletzungen erlag. Im Auto der Frau, das auf einem Firmenparkplatz abgestellt war, fanden Polizisten die Leichen der beiden Kinder. "Beide Mädchen wurden gewaltsam getötet", hieß es. Im Auto wurde auch die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, gefunden.

Hier finden Sie Hilfe in schwierigen Situationen

Wenn Sie Selbstmordgedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.