Prozessauftakt am Landgericht Ravensburg

Mutter spricht im RTL-Interview: "Mein Ex hat meine Tochter missbraucht"

20. Januar 2020 - 16:43 Uhr

Im Video: Lara erzählt, wie sie ihren Peiniger überführte

Es sind schlimme Vorwürfe, die Manuela P. aus Wangen (Baden-Württemberg) gegen ihren Ex-Partner ausspricht. Volker H. soll die Tochter zweieinhalb Jahre lang schwer sexuell missbraucht haben. Die 13-jährige Lara überführte ihren mutmaßlichen Peiniger mit einer aufgezeichneten Audiodatei. Im Video erzählt das mutige Mädchen, das inzwischen 16 Jahre alt ist, was das Ganze mit ihr machte.

"Ich finde ihn ekelhaft"

"Sie kann nicht schlafen, fängt an zu weinen, traut sich alleine nicht mehr raus, weil sie Panik hat", erzählt die 48 Jahre alte Mutter im RTL-Interview. Der Vorwurf wird heftiger: Der Mann, der Bademeister im Ort sein soll, soll sich auch an einem Nachbarskind vergangen haben. Manuela P. geht davon aus, dass sich weitere Kinder melden könnten, wenn der Fall bekannt wird.

Weil der Ex-Partner gedroht habe, sie solle nichts erzählen und ihr würde sowieso niemand glauben, kam Lara auf die Idee, den Missbrauch mit dem Handy als Audiodatei aufzunehmen. Im Oktober 2018 hat die Mutter Anzeige erstattet. H. wurde am selben Tag noch vernommen und ist seitdem auf freiem Fuß.

Am Freitag ist Prozessauftakt im Landgericht Ravensburg. Lara hofft, dass ihr mutmaßlicher Peiniger für lange Zeit hinter Gittern kommt. "Ich würde mir wünschen, dass er nicht mehr frei rumläuft." Sie hat einen Brief an ihn geschrieben, der soll vor Gericht vorgelesen werden. "Ich denke, dass ich Angst haben werde, wenn ich ihn sehe, aber ich möchte in sein Gesicht schauen, wie er reagiert. In meinen Augen ist er kein Mensch. Ich finde ihn ekelhaft."