Hilfe für andere Mütter

Während der Pandemie: Mutter spendet über 230 Liter Muttermilch

Katy Bannerman hat so viel Muttermilch produziert, dass sie anderen Müttern helfen konnte.
© CNN

08. Februar 2021 - 12:04 Uhr

Spende für Neugeborene

Die US-Amerikanerin Katy Bannerman produziert nach der Geburt ihres ersten Sohnes zu viel Muttermilch für ihren Sohn. Doch anstatt sie zu entsorgen, entscheidet sich die junge Mutter, anderen Bedürftigen während der Corona-Pandemie zu helfen.

Über zwei Liter Muttermilch pro Tag

Zunächst hatte Katy Bannerman Probleme, genügend Milch für ihren neugeborenen Sohn zu produzieren. Doch nach der Hilfe einer Spezialistin, lief es rund. Schon kurze Zeit später produzierte sie zu viel für nur ein Baby und begann, die Milch in ihrem Kühlschrank aufzubewahren.

"Ich habe über zwei Liter Milch am Tag produziert", erinnert sich Katy gegenüber CNN. Während der Pandemie traf sie dann immer wieder Mütter, die Probleme beim Stillen hatten oder nicht genügend Muttermilch für ihr eigenes Kind produzierten.

"Es war das beste Gefühl der Welt, anderen zu helfen", sagt Katy. "Auch wenn es am Anfang schwierig war, meine eigene Muttermilch wegzugeben." Vor allem die positiven Auswirkungen von Muttermilch für Babys habe die jungen Mutter überzeugt, ihre eigene Milch zu spenden.

Auch in Deutschland gibt es eine Muttermilch-Börse. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.