Seit Samstag fehlt von ihnen jede Spur

Mutter und Tochter aus München vermisst: Polizei durchsucht Familienwohnung mit Spürhund

19. Juli 2019 - 20:33 Uhr

Seit Samstag vermisst

Im Fall rund um Maria Gertsuski und ihre Tochter Tatiana, die seit Samstag aus München vermisst werden, hat die Polizei den Verdacht, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handeln könnte. Laut "Bild" durchsuchten die Ermittler die Wohnung der Familie mit einem Spürhund und versiegelten die Wohnungstür. Über das Ergebnis ist bislang nichts bekannt.

Mutter und Tochter wollten shoppen fahren

Unter dem Namen "EG Duo" wurde eine Ermittlungsgruppe im Kommissariat 11 eingerichtet, das sich um "vorsätzliche Tötungsdelikte" kümmert. 

Maria (41) und Tatiana Gertsuski (16) sollen am Samstag gegen 14:00 von ihrer Wohnung aus zu einem Shoppingtrip in ein Einkaufszentrum im Münchner Stadtteil Neuperlach aufgebrochen sein. Seit diesem Tag gibt es laut Polizei keine Hinweise darauf, dass die beiden von jemandem gesehen wurden.

"Seitdem kam kein Kontakt mehr mit den Angehörigen zustande", so die Polizei. Die Angehörigen sahen in dem plötzlichen Verschwinden ein untypisches Verhalten und alarmierten die Polizei.

Freundin startete Suchaufruf auf Facebook

Bereits am Dienstag hatte eine Freundin von Maria und Tatiana via Facebook einen privaten Suchaufruf gestartet. Der Beitrag von Alla Mossel wurde bis Mittwochabend mehr als 2.000 Mal geteilt. Nach ihren Informationen waren Mutter und Tochter mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs. Ihre Mobiltelefone seien seit Samstag aus, so Mossel.