Maskenpflicht im Unterricht

Mütter gehen auf die Barrikaden

Vielen Müttern ist die Maskenpflicht an Schulen ein Dorn im Auge.
© imago images/MedienServiceMüller, Medien Service Mueller I Oliver Mueller via www.imago-images.de, www.imago-images.de

19. August 2020 - 16:34 Uhr

Mütter in NRW demonstrieren für maskenfreien Unterricht

Nachdem die nordrhein-westfälische Landesregierung als erste in Deutschland eine generelle Maskenpflicht für alle weiterführenden Schulen beschlossen hat, formiert sich Widerstand. Bereits am Dienstag haben sich rund 70 Mütter zu einer Demo in Gladbeck zusammengefunden. Am Samstag sollen es deutlich mehr werden.

„Ich finde, dass die Maßnahmen in keinem Verhältnis zu den Zahlen stehen“

Melanie Beforth aus Rheda-Wiedenbrück hat zwei schulpflichtige Kinder. Sie jetzt den halben Tag mit Masken an der Schule herumlaufen zu lassen, bereitet ihr Sorgen – denn so hart wie NRW greift bis jetzt zumindest noch kein Bundesland in die Freiheit der Schüler und Lehrer ein.

Masken müssen überall getragen werden. Im Unterricht, auf der Toilette, in der Kantine, auf dem Pausenhof. Keine Ausnahme. Die zuständige Bildungsministerin Yvonne Gebauer will so die Neuinfektionen auf ein Minimum begrenzen, denn Nordrhein-Westfalen ist laut RKI einer der Corona-Hotspots in Deutschland. Mehr als 2.600 Fälle in den vergangenen sieben Tagen – einsamer Rekord vor Bayern mit "nur" rund 1.400 Fällen.


Viele Mütter halten die Maskenpflicht an Schulen für überzogen

Für Melanie Beforth sind die Zahlen kein Argument für die Maskenpflicht im Unterricht: "Ich bin keine Leugnerin von dem Sars-Cov-2-Virus. Ich bin auch keine Leugnerin von angemessenen Maßnahmen, aber sie müssen eben angemessen sein."


Doch was ist angemessen? Abstand im Unterricht kann nur eingehalten werden, wenn die Klassen schrumpfen… Das wiederum bedeute, dass nicht alle Schüler regelmäßig in die Schule könnten. Und das bedeute wiederum, dass noch weniger Lernstoff ankommt als so schon. Fraglich, was das geringere Übel ist.

Maskenpflicht im Unterricht erstmal nur bis 31. August

Foto: Archiv
Bildungsministerin von Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer (FDP)
© dpa, Marcel Kusch, mku lop

Bis Ende August soll die Lage nochmal neu bewertet werden, verspricht Gebauer: "Sobald es das Infektionsgeschehen zulässt, werde ich selbstverständlich die Maskenpflicht im Unterricht aufheben, weil ich wahrlich weiß, was das für die Schülerinnen und Schüler bedeutet."

So lange bleibt sie hart und lässt keine Ausnahmen zu. Ob ihr Weg der richtige ist, wird sich so oder so erst in ein paar Wochen oder Monaten zeigen, wenn erste belastbare Zahlen über Neuinfektionen bewertet werden können.

Am Samstag gehen die selbst ernannten "Mütter gegen Masken" in Gladbeck nochmal auf die Straße. Dann, so hoffen die Veranstalter, mit mehr Teilnehmern als zuletzt.

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplaylist

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

Politiker-Interviews im "Frühstart"

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.